Aktuelles

Entschädigung des Verdienstausfalls durch Quarantäne

Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) einem Tätigkeitsverbot bzw. einer Quarantäne unterliegt und einen Verdienstausfall erleidet, ohne krank zu sein, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Auch Selbstständigen und Freiberufler*innen wird der Verdienstausfall ersetzt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Landesregierung weitet Investitionen in die NRW-Soforthilfe und das MKW-Soforthilfeprogramm aus

Die Landesregierung NRW stockt die Unterstützung für freischaffende Künstlerinnen und Künstler auf 32 Millionen Euro auf. Bis zu 13.000 weitere Kulturschaffende erhalten einen Zuschuss für den Lebensunterhalt von 2.000 Euro für die Monate März und April.

weiterlesen ...

#Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Kunststiftung NRW legt Sonderfonds zur Post-Corona-Zeit auf

Unter dem Titel "Begrenzt-Entgrenzt Zeit für eine Zeitenwende?" startet ein Sonderfonds zur Förderung künstlerischer Ideen, die sich mit Fragen, wie die Post-Corona-Zeit aussehen könnte, auseinandersetzen. 150 herausragende künstlerische Ideen oder Entwürfe für Vorhaben, die sich mit diesem Themenkomplex auseinandersetzen, sollen mit jeweils 4.000 Euro gefördert werden.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Digitales Urheberrecht

Im Zuge der Corona-Pandemie sehen sich Künstler*innen zunehmend mit Fragen nach dem Urheberrecht konfrontiert: etwa wenn sie Videos von ihren Produktionen streamen oder ihnen von Theatern und Förderern nahegelegt wird, Stücke, die gerade nicht live gezeigt werden können, über Portale und Streamingdienste zugänglich zu machen oder eigene digitale Formate zu entwickeln.

weiterlesen ...

#Publikationen #Steuer- und Rechtsfragen #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Eckpunkte für Öffnungsstrategien

Die Kultur-Ministerkonferenz (Kultur-MK) und die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, haben sich in einem gemeisamen Konzept auf Eckpunkte für eine Öffnung weiterer kultureller Einrichtungen und Aktivitäten verständigt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Corona-Kultur-Sprechstunde

Der NRW Kulturrat hat seine Sprechstunden verlängert und bietet bis zum 21. Juni 2020 individuelle telefonische Beratungen für Kulturschaffende in NRW an: 1. Beratung zu finanziellen Soforthilfe-Programmen/Entlastungen und 2. Corona-Krisen-Beratung zur Vorsorge von negativen finanziellen Konsequenzen (Projektförderung, Fundraising). Die Sprechzeiten werden wöchentlich aktualisiert.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

NRW Landesregierung beschließt Stufenplan zur Wiederaufnahme des Kulturbetriebs

Pressemitteilung des Ministeriums für Kultur und Wissensschaft des Landes NRW vom 07.05.2020. pdf. Aufführungen unter freiem Himmel und Aufnahme des Probenbetriebs ab 11. Mai / Öffnung von Theatern, Opern- und Konzerthäusern ab 30. Mai / Spielbetrieb in großen Häusern ab 1. September 2020.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Coronagerechte Kulturveranstaltungen in Köln ab 30.05.2020

Das Kölner Gesundheitsamt ist zuständig für die fachliche Beurteilung einer individuellen Lage (räumlich, personell usw.) zur Durchführung von Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Hygienekonzepte zur Einzelfallprüfung für Kulturveranstaltungen bis 100 Zuschauer können an das Postfach 53-infektionshygiene@stadt-koeln.de geschickt werden.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fällt für Vertragsstrafen, Schadenersatzansprüche oder Ausfallhonorare Künstlersozialabgabe an?

Künstlersozialabgabe ist nur zu zahlen, wenn eine künstlerische oder publizistische Leistung tatsächlich erbracht wurde. Wird eine Leistung nicht erbracht, fällt keine Künstlersozialabgabe an. Deshalb gehören Schadenersatzansprüche und Vertragsstrafen nicht zum meldepflichtigen Entgelt. Werden Ausfallhonorare gezahlt, obwohl eine Leistung nicht erbracht wurde, sind sie wie Vertragsstrafen zu behandeln und daher nicht meldepflichtig. Ausfallhonorare für bereits erbrachte Leistungen, die nur nicht verwertet bzw. genutzt werden, müssen der KSK dagegen gemeldet werden.

#Steuer- und Rechtsfragen #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

NRW Förderung »Digitale Performance«

Als Reaktion auf die Corona-Pandemie erweitert das NRW KULTURsekretariat seine Förderlinie »Digitale Performance« um Online-Formate. Ab sofort werden auch theatrale Performances im Netz gefördert. Künstler*innen und Kulturschaffende können jetzt finanzielle Mittel für Projekte beantragen, die nicht nur digitale Narrative und Technologie verbinden, sondern auch ausschließlich im Internet stattfinden sollen.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

BDfT & ta.med - Empfehlungen für Trainings und Probenbetrieb

Der folgende „Exit-Fahrplan“ wurde von den Expert*innen des Deutschen Berufsverbands für Tanzpädagogik, unterstützt von ta.med e.V., erstellt und beinhaltet verantwortungsvolle und somit der Situation angepasste Regeln, die weiterhin eine angemessene soziale Distanz ermöglichen, eine erneute Verbreitung des Corona Virus’ nicht begünstigen und somit unserer gemeinsamen Verantwortung weiter gerecht werden.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Webinare der Kulturpolitischen Akademie

Die Webinare der Kulturpolitischen Gesellschaft verbinden Informationen und kulturpolitische Diskussionen mit ausgewählten Referent*innen und eine moderierte Diskussion. Sie finden jeweils dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr über Zoom statt. Anmeldung erforderlich

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows: neues Modul für Corona betroffene Freiberufler

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die bestehende Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows um ein Modul für Corona betroffene KMU und Freiberufler zunächst bis 31. Dezember 2020 im Sinne eines Sofortprogramms ergänzt. Hiermit soll schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung bei der Inanspruchnahme einer Unternehmensberatung geleistet werden.

#Beratung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fördermöglichkeiten über Culture of Solidarity Fund

Der neue Culture of Solidarity Fund unterstützt Kulturinitiativen, die inmitten der globalen Pandemie-Krise europäische Solidarität und die Idee von Europa als einem gemeinsamen öffentlichen Raum stärken. Der von der European Culture Foundation eingerichtete Fonds unterstützt kleine und große Kulturinitiativen, die u. a. die europäische Idee vermitteln und erweitern und mit Menschen und Gemeinschaften über die geschlossenen Grenzen hinwieg agieren, etc.. Die nächste Einreichrunde findet zwischen dem 22. Juni und 14. Juli 2020 statt.

#Ausschreibungen #Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Informationen für Tanz- und Kulturschaffende international

Die darstellenden Künste und insbesondere der Tanz leben vom Austausch zwischen Kulturen, internationalen Kooperationen und Gastspielen. Welche Auswirkungen die COVID-19-Krise auf die Tanz- und Kulturschaffenden in anderen Ländern hat und welche Bestimmungen und Maßnahmen dort gelten, hat auch Auswirkungen auf Ihre und eure Arbeit in Deutschland und NRW. Hier einige Webseiten und Initiativen, die über die Auswirkungen der Pandemie auf verschiedene Aspekte des internationalen Produzierens und Arbeitens informieren.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Ergebnis der bundesweiten Erhebung der finanziellen Verluste im Tanzbereich

Zugang zu den Soforthilfen der Länder und des Bundes vereinheitlichen. Umfassende Förderprogramme für die künstlerische Zukunft auflegen! Statement des Dachverband Tanz Deutschland 07.04.2020
Der Dachverband Tanz Deutschland hat gemeinsam mit den regionalen Tanzbüros eine bundesweite Erhebung durchgeführt und die finanziellen Verluste im Tanzbereich – als einen Teil der Kulturlandschaft in Deutschland – eingeschätzt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe für Kinder und Jugendliche in Zeiten der Corona-Krise

In einer Gesprächsrunde, ausgestrahlt am 26. April 2020 auf WDR3, diskutierten Vertreter*innen der Jugend- und Kulturarbeit auf Einladung der Bundesvereinigung Kulturelle Kinde- und Jugendbildung (BKJ) über Chancen und Herausforderungen für die Teilhabe junger Menschen in Zeiten der Corona-Krise.

weiterlesen ...

#Tanzvermittlung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

ZUR AKTUELLEN LAGE

INFOS ZUR UNTERSTÜTZUNG

KSK: Die Künstlersozialkasse informiert über Maßnahmen für selbständige Künstler*innen, deren Einkommensprognose sich auf Grund der Corona-Krise verändert hat.

Verdi: Die Gewerkschaft hat eine Handreichung zur Unterstützung selbständiger und freier Kulturschaffender veröffentlicht.

GEMA: Hier finden sich Hilfsmaßnahmen für Mitglieder.

Notfall-Kinderzuschlag: das Bundesfamilienministerium bietet Hilfsmaßnahmen für Eltern mit Corona-bedingten Einkommenseinbußen an.

Kulturschaffende können bis 30.Juni 2020 einen Antrag auf Grundsicherung (ALG 2 / Hartz 4) mit Erleichterungen stellen. Für die Dauer von sechs Monaten wird Vermögen nicht berücksichtigt, sofern es nicht erheblich ist.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat das Programm ins Leben gerufen, um insbesondere kleinen und mittleren Kultureinrichtungen eine rasche Wiedereröffnung nach der Corona-bedingten Schließung zu ermöglichen.
Anträge können ab 6. Mai 2020 über die Webseite des Bundesverbands Soziokultur gestellt werden.

Der Kulturrat NRW: veröffentlicht Corona-Rundbriefe und bietet noch bis zum 20. Mai "Coronasprechstunden" an.

Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
stellt einen Antrag auf Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus zur Verfügung. Zu richten an das jeweilige Finanzamt. Antragsformular pdf. Hier zudem eine Anleitung zur Erstattung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung.

Kreative Deutschland sammelt und aktualisiert sämtliche Soforthilfen und Unterstützungsangebote, die Kultur- und Kreativschaffende aktuell in Anspruch nehmen können. Die Übersicht ist nach Bund und Bundesländern sortiert.

Anträge für Corona-Soforthilfe: Seit dem 17. April können die kurzzeitig ausgesetzten Anträge für die Corona-Soforthilfe wieder gestellt werden und zwar ausschließlich durch Direkteingabe über https://soforthilfe-corona.nrw.de. Weitere Angebote und Infos: https://www.wirtschaft.nrw/corona

Wann besteht ein Anspruch auf ein Ausfallhonorar bei der Absage von Veranstaltungen? Dazu hat die KANZLEI LAASER Informationen.

Corona-Regelungen in den verschiedenen Bundesländern.


INFORMATIONEN NETZWERKE

Der Bundesverband freie Darstellende Künste sammelt die wichtigsten Nachrichten für die Darstellenden Künste.

Allianz der Freien Künste fordert Existenzsicherung solo-selbstständiger Künstler*innen durch die Soforthilfe des Bundes und der Länder am PM vom 30.04.2020

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste hat Hinweise zu finanziellen Auswirkungen, aktuellen Forderungen der
Interessenvertretungen und allgemeinen Informationen zusammengestellt.

Offener Brief frei produzierender Künstler*innen an die Bundesregierung und die Beauftragte für Kultur und Medien mit der Forderung die Länderaktivitäten zur Abfederung der Einnahmeausfälle sowie eine gezielte Förderung der frei produzierenden Künstler*innen durch den Bund zu koordinieren.

Kultur erhalten: Die deutsche Kulturlandschaft ist eine der reichhaltigsten und vielfältigsten der Welt und sie ist nicht nur kulturelle Bereicherung, sondern auch ein Wirtschaftsfaktor. Zahlen & Fakten und mehr.

Creatives Unite: EU weite Plattform von Kulturschaffenden für Kulturschaffende.

touring artists: das Portal für international mobile Künstler*innen und Kreative, mit dem der Dachverband Tanz kooperiert, hat Informationen zu Auswirkungen für den Kulturbereich, zu geplanten und geforderten (Hilfe-)Maßnahmen und möglichen Ansprechpartner*innen in Rechtsfragen zusammen gestellt.

On the Move: das internationale Netzwerk für kulturelle Mobilität trägt in Kooperation mit Circostrada laufend nützliche Informationen für die internationale Szene zusammen.

ietm-Netzwerk stellt Ergebnisse einer Umfrage unter den Mitgliedern vor: „Die darstellenden Künste in Zeiten der Pandemie“.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Top