Aktuelles

Honoraruntergrenzen-Empfehlung

Der Landesverband freie darstellende Künste Berlin hat eine Erhöhung der Honoraruntergrenzen-Empfehlung beschlossen und empfiehlt 2.490 Euro/Monat bei Vollzeit-Beschäftigung über mindestens 12 Monate (mit KSK-Mitgliedschaft) bzw. 2.875 Euro/Monat (ohne Mitgliedschaft). Vorstellungen sollten ab Sommer 2019 mit einem Mindesthonorar in Höhe von 280 Euro (ohne KSK-Mitgliedschaft) bzw. von 250 Euro (mit Mitgliedschaft) vergütet werden. Zudem sollten die Untergrenzen als Nettohonorare (zzgl. Mehrwertsteuer) berechnen werden. Der Landesverband der Freien Theater in Sachsen liefert zusätzlich eine Berechnungshilfe (von 2017).

#Beratung #Publikationen #Steuer- und Rechtsfragen

Besucherbefragung über freie Szene Kölns

Kultur Management Network hat zur freien Szene in Köln eine Besucherbefragung (ab Seite 55) durchgeführt und stellt fest: Sie ist bestens etabliert. Eine zweite Analyse (ab Seite 39) widmet sich dem Potential, um Fast-Besucher*innen zu gewinnen.

#Publikationen

Manager*innen lernen von Künstler*innen

Welche künstlerischen Impulse Künstler*innen Manager*innen geben können, die sie in ihrem Arbeitsalltag sinnvoll einsetzen können, zeigt Die Künstlerbrille von Dagmar Frick-Islitzer und Berit Sandberg.

#Publikationen

Runder Tisch Tanz Berlin

Der Runde Tisch Tanz in Berlin hat als modellhafter, partizipativ gestalteter Prozess zwischen Kulturpolitik, Verwaltung und Tanzszene eine Gesamtstrategie zur Weiterentwicklung der Kunstsparte Tanz in Berlin entwickelt. Der Abschlussbericht ist nun online.

#Publikationen

Survival Kit: Neuauflage

Der neue Survival Kit informiert in 12. Auflage über alles, was für freiberufliche Künstler*innen beim Einstieg wichtig ist: Buchführung, Umsatzsteuerbefreiung, Künstlersozialversicherung, Urheberrechte, Förderungen, etc.

#Publikationen

Performing Arts in Germany

Esther Slevogt / IETM haben mit Performing Arts in the Federal Republic of Germany eine Publikation herausgebracht, die einen kurzen Einblick in die deutsche Tanz- und Theaterlandschaft gibt - u. a. mit historischen Abrissen, Berichten zu verschiedenen Fördersystemen und zur Digitalisierung.

#Publikationen

16 Positionen des Kulturrats NRW zur Kulturpolitik 2018 - 2022

Der Vorstand des Kulturrats NRW hat am 16. Mai 2018 Positionen zur Kultur und Kulturpolitik in Nordrhein-Westfalen beschlossen, die Grundlage der künftigen Arbeit bilden sollen. Hier geht es u. a. um Themen wie kulturelle Infrastruktur, Künstler*innen der Freien Szene, soziokulturelle Akteur*innen, Kulturelle Bildung, Kulturwirtschaft und Digitalisierung.

#Publikationen

Rechercheorientierung im Kinder- und Jugendtheater

Recherchen mit Kindern und Jugendlichen sind ein wichtiges Instrument, um junge Menschen an Theaterprozessen teilhaben zu lassen. Die Dokumentation eines Fachtags vom Februar 2018 versucht Antworten zu sammeln.

#Publikationen #Tanzvermittlung

Wertebasierter Verhaltenskodex

Der Deutsche Bühnenverein hat einen wertebasierten Verhaltenskodex zur Prävention von sexuellen Übergriffen und Machtmissbrauch entwickelt, der einen Verständigungsprozess und einen progressiven Umgang aller Mitarbeiter*innen an Theatern und Orchestern in Gang setzen soll.

#Publikationen

Arme Kinder – Reiches Land?

Die Aprilausgabe des infodienst führt unter dem Titel In der Luxusfalle: Arme Kinder – Reiches Land praxisorientiert vor Augen, wie Kulturelle Bildung Kinder in die Lage versetzen kann, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und die Gesellschaft mitzugestalten.

#Publikationen #Tanzvermittlung

Was das freie Theater bewegt

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste hat in der jüngst erschienenen Publikation Was das freie Theater bewegt die freien darstellende Künste in Deutschland in Porträts und Interviews vorgestellt - und den Tanz dabei kaum erwähnt. 

#Publikationen

Kulturrat NRW - Positionspapier zur Kulturelle Bildung

Der Kulturrat NRW betont in seinem Positionspapier zur Kulturelle Bildung die Wichtigkeit eines landesweiten Gesamtkonzepts: "Im Sinne der bisher geleisteten Pionierarbeit in NRW wünscht sich der Kulturrat NRW ein landesweites Gesamtkonzept der Kulturellen Bildung NRW, indem die für Kulturelle Bildung zuständigen Ministerien in NRW gemeinsame Strategien entwickeln und ressortübergreifende Förderung und Vernetzung der Kulturellen Bildung in allen Handlungsfeldern ermöglichen."

#Publikationen

Neue Publikation über die freien darstellende Künste

In der Reihe Materialien und Dokumente zu den freien darstellenden Künsten ist die Publikation Freie darstellende Künste und Kulturelle Bildung im Spiegel der bundesweiten Förderstrukturen von Aron Weigl / EDUCULT erschienen. Die Studie entstand im Rahmen des Forschungsprojektes im Auftrag des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste e.V. und ist als Download abrufbar.

#Publikationen

Zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland

Im Bericht zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters hat Thomas Renz diejenigen ausfindig gemacht, die regelmäßig professionelles Theater für Kinder und Jugendliche zeigen. Ihre Antworten werden in dieser Studie präsentiert, die erstmals für die Darstellenden Künste für junges Publikum in Deutschland umfassend Strukturen, Budgets und Personal, Output, Vermittlung und Spielstätten abbildet. 

#Publikationen #Tanzvermittlung

Top