Förderkompass

Wo finde ich die passende Förderung für mein Projekt?

Mit dieser Sammlung versuchen wir euch einen Überblick über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Tanzprojekte in NRW und überregional zu geben. Da sich stetig Förderprogramme und Fristen ändern, empfehlen wir die weitere Recherche auf den jeweiligen Webseiten. Natürlich werden die Daten regelmäßig aktualisiert, sämtliche Angaben und Fristen sind jedoch ohne Gewähr. Fehlt eine Förderung? Dann freuen wir uns über eine Nachricht an nrw(at)landesbuerotanz.de.

Du suchst eine chronologische Auflistung zu Förderungen? Schau mal im Förderkalender. Fördermöglichkeiten in der Tanzvermittlung findest du bei vermitteln.

Programme des NRW-Kulturministeriums

Allgemeine Projektförderung
Mit Mitteln des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fördert das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste jährlich herausragende Projekte der Freien Darstellenden und Performativen Künste in NRW.

Bewerbungsfristen: 15. Mai und 15. November
nrw-lfdk.de

Konzeptionsförderung
Das Kulturministerium des Landes NRW vergibt diese strukturelle Förderung alle drei Jahre in Höhe von bis zu 40.000 Euro jährlich an kontinuierlich in NRW arbeitende Künstler:innen und Kompanien der Freien Darstellenden Künste. Diese Kompanien erhalten seit 2023 eine Konzeptionsförderung.

Derzeit keine Bewerbungsfrist.
mkw.nrw

Spitzen- und Exzellenzförderung
Mit der NRW-Spitzenförderung erhalten qualitativ herausragende Ensembles der Freien Darstellenden Künste aus Nordrhein-Westfalen Planungssicherheit für ihre künstlerische Profilierung mit je 80.000 Euro pro Jahr. Sie ist auf drei Jahre angelegt und wird vergeben an acht Tanzensembles, acht Kompanien des Freien Theaters sowie an vier Kinder- und Jugendtheater. Ensembles, die drei Mal die Spitzenförderung erhalten haben, steigen in die mit 100.000 Euro dotierte Exzellenzförderung auf.

Spitzen- und Exzellenzförderung Tanz: Die Bewerbungsfrist für die Jahre 2024 - 2026 ist abglaufen. Mehr Informationen siehe Spitzenförderung

Spitzen- und Exzellenzförderung Theater: Derzeit keine Bewerbungsfrist. Nächste Ausschreibung für die Jahre 2026 - 2028 in 2025. Mehr Informationen siehe nrw-lfdk.de

Spitzenförderung Kinder- und Jugendtheater: Derzeit keine Bewerbungsfrist. Nächste Ausschreibung für die Jahre 2026 - 2028 in 2025. Mehr Informationen siehe nrw-lfdk.de

Mittelzentren Tanz / Performance

Mit der Mittelzentrenförderung Tanz / Performance unterstützt das NRW-Kulturministerium die Produktionsstrukturen der Einrichtungen mit jeweils 30.000 Euro jährlich.

Derzeit keine Bewerbungsfrist. Nächste Ausschreibung für die Jahre 2026 - 2028 in 2025.
Mehr Informationen siehe Mittelzentren und mkw.nrw

NRW-Gastspielförderung Tanz und Theater
Freischaffende NRW-Künstler:innen und Kompanien können drei Mal im Jahr beim nrw landesbuero tanz Anträge für die Gastspielförderung von Tanz- und Theaterproduktionen stellen. Eine Kooperation zwischen dem nrw landesbuero tanz und dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.

Antragsfristen: in der Regel im November, März und Juni jedes Jahres
Mehr Informationen siehe Gastspielförderung

Weitere Förderungen in NRW

Weitere Förderungen der Ministerien

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Die NRW-Landesregierung unterstützt Künstler:innen mit projektbezogener und institutioneller Förderung. Ansprechpartner:innen sind die Dezernate 48 der jeweiligen Bezirksregierungen. mkw.nrw/kultur/foerderungen

Publikum.Personal.Programm – Kultur divers und inklusiv
Mit dem Programm sollen strukturelle und nachhaltige Veränderungsprozesse angestoßen werden, die gleichberechtigte und diskriminierungsfreie Teilhabe ermöglichen. Antragsfrist: 27. Mai 2024 mkw.nrw/...kultur-divers-und-inklusiv

Internationaler Kulturaustausch: Export- und Kooperationsförderung
: Das NRW-Ministerium fördert mit den Programmen Export- und Kooperationsförderung den internationalen Austausch von Künstler:innen und Kultureinrichtungen. Zuständig ist die jeweilige Bezirksregierung. Antragsfristen: 31. März und 30. September mkw.nrw/...internationaler-kulturaustausch

Internationaler Kulturaustausch: Auslandsstipendien
: Zudem vergibt es individuelle Auslandsstipendien für Künstler:innen aller Sparten. Bewerbungsfrist: 31. März (Datum des Poststempels) mkw.nrw/...internationaler-kulturaustausch

Diversitätsfonds
: Die Landesregierung fördert seit 2021 gezielt Teilhabegerechtigkeit und Diversitätsentwicklung im Kulturbetrieb. Ziel ist es, die Diversitätsentwicklung, insbesondere im Bereich der freien Künste, zu stärken. Antragsfrist: 7. Januar 2024 mkw.nrw/...diversitaetsfonds

Neue Künste Ruhr
: Das neue Förderprogramm fördert Neue Künste im Ruhrgebiet und ist auf zehn Jahre angelegt. Als Neue Künste werden der zeitgenössische Zirkus, elektronische Musik, digitale Kunst und Urban Arts bezeichnet. Antragsfrist: 14. Juni 2024 mkw.nrw.de/...neue-kuenste-ruhr


Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Kinder- und Jugendförderplan: Der Kinder- und Jugendförderplan ist das Instrument des Landes zur Erfüllung seiner Aufgaben auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendarbeit. Er gibt die fachlichen Förderschwerpunkte vor. Das Jugendförderungsgesetz verpflichtet das Land, für jede Legislaturperiode einen Kinder- und Jugendförderplan aufzustellen. mkffi.nrw/kinder-und-jugendfoerderplan

Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration in NRW: Auf Grundlage des Gesetzes zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration in NRW werden regelmäßig Mittel zur Durchführung von Projekten bereitgestellt, die die Integration und Teilhabe von Menschen mit Einwanderungsgeschichte unterstützen und fördern sollen. mkffi.nrw/foerderungen

Förderungen der Kommunen

Stadt Bonn
Die Bundesstadt Bonn fördert Projekte aus den Bereichen Musik, Theater, Tanz, Bildende Kunst, Literatur, Film/Video und Rock- und Popkultur sowie wie Projekte aus den vorstehend genannten Bereichen für Kinder und Jugendliche.

Antragsfrist: 30. Juni und 31. Dezember
bonn.de

Stadt Düsseldorf
Das Kulturamt fördert Neuproduktionen freier Tanz- und Theatergruppen. Die Anträge werden zuerst im Beirat für Tanz und Theater beraten. Der Kulturausschuss entscheidet nach Empfehlung abschließend über die Anträge.

Antragsfristen: 1. April und 1. September
duesseldorf.de

Stadt Essen
Mit seiner Projektförderung verfolgt das Kulturbüro Essen die Absicht, Kulturprojekten von gesamtstädtischer oder regionaler Bedeutung den Weg in die Öffentlichkeit zu ebnen.

Antragsfristen: 31. März und 30. September
essen.de

Stadt Köln
Mit dem Förderprogramm Kultur Freie Szene fördert die Stadt Köln professionelle Künstler:innen, Künstlergruppen, freie Institutionen und Initiativen, die sich mit einem öffentlichen Kulturangebot an Kölner Bürger:innen richten.

Tanzproduktionen: Beantragt werden kann ein Zuschuss zu den Kosten der Produktion eines Tanzstücks, eines Festivals, einer Programmreihe oder einer städteübergreifenden Koproduktion. Antragsfrist: 30. September stadt-koeln.de/...kulturfoerderung/tanz

Produktionsförderung für große Bühnen: Das Kulturamt und die Oper Köln führen eine gemeinsame Ausschreibung durch, die sich an Kölner Tanzproduzent:innen zur Erstellung einer Bühnenproduktion richtet, die für die Präsentation auf einer großen Bühne geeignet ist. Derzeit keine Antragsfrist. stadt-koeln.de/...kulturfoerderung/tanz

Vierjährige Projektförderung / Konzeptionsförderung: Bei der Förderung werden Kompanien mit Arbeitsschwerpunkt in Köln strukturell unterstützt. Sie sollten (über-)regional sichtbar und vernetzt sein und bereits über eine professionelle Organisationsstruktur verfügen. Antragsfrist für die Periode 2025 - 2028: 19. April 2024 stadt-koeln.de/...konzeptionsfoerderungen-tanz
stadt-koeln.de

Stadt Wuppertal
Beim Kulturbüro der Stadt Wuppertal können Projekte im Rahmen der Förderlinien Allgemeine Projektförderung, Fonds für Kunst und Kultur sowie Bergischer Kulturfonds beantragt werden.

Antragsfristen: 31. März und 30. September
wuppertal.de

Förderungen mit regionalem Schwerpunkt

Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Die regionale Kulturförderung dient dazu, die Vielfalt und Nachhaltigkeit des kulturellen Angebotes im Rheinland zu stärken und zu bewahren, sowie weithin wahrnehmbar und erlebbar zu machen. In diesem Rahmen werden sowohl eigene als auch kulturelle Projekte finanziell unterstützt.

Meldefrist bei den zuständigen Kreisen bzw. Kreisstädten: 28./29. Februar
Antragsfrist: 31. März
lvr.de

LWL-Kulturfonds
Der LWL-Kulturfonds fördert jedes Jahr spartenübergreifend Kulturprojekte und Publikationen. Die maximale Fördersumme liegt für Projekte bei 10.000 Euro und für Publikationen bei 2.500 Euro. Verbände, eingetragene Vereine, gemeinnützige Gesellschaften, Initiativen, Privatpersonen oder Einrichtungen in Westfalen-Lippe können ihre Anträge für 2024 einreichen.

Eine Antragsfrist gibt es nicht.
lwl-kultur.de

LWL-Kulturstiftung
Ein besonderes Augenmerk der Fördertätigkeit liegt auf qualitativ hochwertigen, spartenübergreifenden und überörtlichen Projekten mit klarem Bezug zu und deutlicher Relevanz für Westfalen. Der Schwerpunkt im Jahr 2024 bezieht sich auf "1250 Jahre Westfalen". Für Projekte, die ab Juni 2024 umgesetzt werden, können Förderanträge nun gestellt werden. Über die eingegangenen Anträge entscheidet das Kuratorium voraussichtlich im Mai 2024.

Antragsfrist: 29. Februar 2024
lwl-kulturstiftung.de

Neue Künste Ruhr
Diese Projektförderung soll junge Kunstformen wie Urban Arts, Digitale Künste und Neuer Zirkus fest im Ruhrgebiet verankern. Ein beantragtes Projekt kann maximal zwei Jahre dauern. Personen oder Organisationen, die einen Antrag stellen, müssen ihren Arbeitsschwerpunkt oder Geschäfts-/Wohnsitz im Ruhrgebiet haben. Vor allem Berufseinsteiger:innen sind eingeladen, sich zu bewerben.

Antragsfrist: 14. Juni 2024
neuekuensteruhr.de

Regionalverband Ruhr (RVR)
Die Förderung kann für alle Sparten und Bereiche der regionalen Kultur gewährt werden, um Kooperationsprojekte sowie identitätsstiftende wie strukturbildende Gemeinschaftsprojekte der freien Kulturträger im Ruhrgebiet zu stärken.

Antragsfrist: 1. September 2024
metropoleruhr.de

Regionales Kultur Programm
Das Regionale Kultur Programm fördert vorrangig Projekte und ­Maßnahmen, die das erarbeitete Kulturprofil der Kulturregion mittragen. Antragsberechtigt sind Kreise und Kommunen, Kultureinrichtungen jeglicher Größe, Vereine oder auch Einzelpersonen.

Antragsfrist: 30. September
regionaleskulturprogrammnrw.de

Kultursekretariate

NRW KULTURsekretariat
Unterstützt werden Kulturprojekte in allen Sparten, für die meist keine Fristen vorgegeben werden. Anträge für das Folgejahr werden ab September jeden Jahres entgegengenommen. Das NRW KULTURsekretariat digitalisierte 2023 das Förderverfahren. So können Antragsteller:innen aus den Mitgliedsstädten ihre Anträge digital über foerderportal.nrw-kultur.de einreichen.

Projektförderung:
Anträge sind über das ausgefüllte Antragsformular per Post einzureichen.

Tanzrecherche NRW: Die Tanzrecherche NRW bietet Tänzer:innen und Choreograf:innen die Möglichkeit mehrere Wochen in NRW zu arbeiten und zu recherchieren. Sie unterstützt die Entwicklung künstlerischer Arbeitsgrundlagen und ist somit keine Projektförderung. Antragsteller:innen und betreuende Institutionen sind Produktionshäuser, Festivals oder Kompanien. Zudem werden NRW-Künstler:innen einbezogen.

PerformAktiv: Im Dialog mit den Kulturämtern der Partnerstädte hat das NRWKS seit 2015 mit PerformAktiv ein neues Programm zur Förderung performativer Formate mit experimentellen Ansätzen aufgelegt. Die Förderung beträgt pro Antrag bis zu einer maximalen Fördersumme von 3.000 Euro.

Internationales Besucherprogramm: Es vernetzt Kulturschaffende, Künstler:innen, Journalist:innen und Kulturverantwortliche aus dem Ausland mit Partner:innen in Nordrhein-Westfalen. Jedes Jahr kommen insgesamt mehr als 100 Besucher:innen aus der ganzen Welt nach NRW und besuchen zahlreiche Kultureinrichtungen und kulturelle Veranstaltungen.

Digitale Performance: Durch dieses Förderprogramm werden seit 2015 vor allem Performances unterstützt, die künstlerisch mit digitalen Mitteln arbeiten. Die Höchstfördersumme beträgt bis zu 8.000 Euro. Aufgrund des wachsenden Interesses an dieser Förderlinie wird das Programm 2019 weiter ausgebaut.

Interkultur und Diversität: Dieses Förderprogramm konzentriert sich auf die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft und fördert Projekte und Diskurse sowie Konzeptentwicklungen und Workshops, die sich künstlerisch dem Austausch von Menschen mit unterschiedlicher kultureller Orientierung widmen. Kontinuierlich bewerben können sich Veranstalter, Künstler:innen, Institutionen und Initiativen aus den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats.

Interventionen im Stadtraum: Dieses Förderprogramm dient der Stärkung und Sichtbarmachung von Kunstakteur:innen und lokalen Kulturszenen. Die Förderhöchstsumme liegt bei 10.000 Euro. Antragsfähig sind sowohl qualifizierte und/oder projekterfahrene Künstler:innen, als auch lokale Initiativen und Institutionen – jeweils in Verbindung miteinander. Voraussetzung ist die Empfehlung des lokalen Kulturamtes oder -büros.

Kooperierte Projekte: Unabhängig vom Genre werden städteübergreifende Veranstaltungen und Vorhaben gefördert, die von mindestens zwei Mitgliedsstädten bzw. ihren öffentlich geförderten Institutionen gemeinsam unterstützt werden. Dieses Programm bildet eine bewährte Grundlage zur langfristigen und nachhaltigen Weiterentwicklung erfolgreicher Programmansätze.Die Fördermittel hier sind in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht worden.

Kulturstrolche: Das landesweite Förderprogramm bietet Kindern bereits im Grundschulalter die Möglichkeit, frühzeitig aktiv mit unterschiedlichsten Kunstformen und Kulturinstitutionen in Berührung zu kommen und sich so die kulturelle Vielfalt der eigenen Stadt zu erschließen. Eine Kooperation mit dem Kultursekretariat NRW Gütersloh.

nrw-kultur.de

Kultursekretariat Gütersloh
In den Bespieltheatern der Mitgliedsstädte des Kultursekretariats Gütersloh können ausgewählte zeitgenössische Tanzproduktionen für ein Touring gefördert werden. Eine Projektgruppe wählt besondere Tanzproduktionen für mehrere Bühnengrößen aus. Informationen für Tanzschaffende zur Aufnahme in den Spielzeitkatalog.

kultursekretariat.de

Stiftungen

Brost-Stiftung
Die Brost-Stiftung fördert im Ruhrgebiet wissensbasierte, konzeptionsstarke und zukunftsweisende Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur, Jugend- und Altenhilfe, Volks- und Berufsbildung sowie mildtätige Maßnahmen.

Anträge können kontinuierlich eingereicht werden.
broststiftung.ruhr


K
unststiftung NRW
Mit der Projektförderung fördert die Kunststiftung NRW herausragende, darunter spartenübergreifende Projekte von hoher künstlerischer Qualität, programmatische Besonderheiten und innovative Konzepte.

Antragsfristen: 30. Juni und 30. November
kunststiftungnrw.de


RheinEnergie Stiftung Kultur
Gefördert werden Projekte und Aktivitäten von gemeinnützigen Institutionen und Unternehmensformen, die ihren Sitz im Versorgungsgebiet der RheinEnergie haben. Vorausgesetzt die Projekte sind innovativ oder haben Modellcharakter. Eine Förderung von Einzelpersonen ist nicht möglich.

Antragsfristen: 28. Februar und 31. August
rheinenergiestiftung.de

Stiftung der Sparda-Bank West​
Die Stiftung der Sparda-Bank West fördert gemeinnützige Projekte und Institutionen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Soziales innerhalb des Geschäftsgebiets der Bank in fast ganz Nordrhein-Westfalen.

Anträge können kontinuierlich eingereicht werden.
stiftung-sparda-west.de

Vereine und Verbände

Bundesverband Soziokultur und Robert Bosch Stiftung
Das Programm „Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen“ fördert Projekte zum Mehrwert von Demokratie und Gemeinschaft. Das Projekt muss aus drei Partner:innen aus den Bereichen politische oder sozio-kulturelle Bildung, soziokulturelles Zentrum oder Initiative und einem Alltags- oder Freizeitort, z. B. Tanz- oder Sportverein, Tanzschule oder Museum, bestehen und wendet sich an Teilnehmende zwischen 16 und 65 Jahren.

Antragsfrist: 10. März 2024
antrag.soziokultur.de

Kubia
Das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion / kubia unterstützt mit Mitteln des NRW-Kulturministeriums zukunftsweisende Vorhaben von hoher künstlerischer Qualität, die Älteren einen besseren Zugang und Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen. Zielgruppe sind Personen, die bislang gar nicht oder wenig an Kultur teilhaben. Bewerben können sich Kulturschaffende sowie Institutionen aus NRW.

Antragsfrist: 30. September
ibk-kubia.de

LAG Tanz NRW
Auf der Grundlage des Kinder-und Jugendförderplanes NRW und gemeinsam mit vielen engagierten Kooperationspartnern fördert die Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW vielfältige Projekte und Bildungsmaßnahmen der kulturellen Jugendarbeit oder der nebenberuflichen Fortbildung von Pädagogen und Multiplikatoren.

Antragsfristen: 31. Oktober und 30. April
lag-tanz-nrw.de

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Allgemeine Projektförderung: siehe oben. Antragsfristen: 15. Mai und 15. November

Spitzenförderung Theater // Spitzenförderung Kinder- und Jugendtheater: siehe Spitzenförderung. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.
nrw-lfdk.de

Soziokultur NRW
Soziokultur NRW (ehemals Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW / LAG NRW) ist die fachliche Vertretung der derzeit 78 soziokulturellen Zentren in Nordrhein-Westfalen. Aufgabe ist es, die Rahmenbedingungen für kulturelle Vielfalt in NRW zu verbessern.

Konzeptförderung: Das Instrument unterstützt die künstlerische Profilierung der Soziokulturellen Zentren in NRW. Derzeit keine Antragsfrist. soziokultur-nrw.de/...konzeptfoerderung

Investitionsförderung: Im Fokus der jährlichen Investitonsförderung stehen Maßnahmen im Zusammenhang von Digitalisierung, zur Verbesserung der Barrierefreiheit sowie zur kulturell-künstlerischen Entwicklung.
Derzeit keine Antragsfrist. Die nächste Ausschreibung folgt. soziokultur-nrw.de/...investitonsfoerderung

Allgemeine Projektförderung und Transkultur: Gefördert werden an gesellschaftlichen Fragen orientierte kulturelle Projekte, die zwischen die Raster an klassische Genres orientierter Kulturförderung fallen. Die transkulturelle Projektarbeit ist ein Schwerpunkt. Derzeit keine Antragsfrist. Die nächste Ausschreibung folgt. soziokultur-nrw.de/...allgemeineprojektfoerderung

Kooperationen von soziokulturellen Zentren mit kommunalen Kultureinrichtungen: Ziel ist es, Kommunikation und Kooperation der Zentren mit kommunalen Einrichtungen zu stiften und bereits vorhandene Zusammenarbeiten fortzuentwickeln. Derzeit keine Antragsfrist. Die nächste Ausschreibung folgt. soziokultur-nrw.de/...kommunale-einrichtungen

Kulturelle Bildung in der soziokulturellen Praxis: Das Programm fördert Projekte, in denen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Mittelpunkt stehen und sich aktiv mit den eigenen „Lebens(t)räumen“ auseinandersetzen können. Derzeit keine Antragsfrist. Die nächste Ausschreibung folgt. soziokultur-nrw.de/...soziokulturelle-praxis

soziokultur-nrw.de

Überregional

Bundesweite Fonds

Fonds Darstellende Künste
Der Fonds Darstellende Künste fördert als einer der sechs Bundeskulturförderfonds vor allem die Freien Darstellenden Künste mit verschiedenen Förderungen.

Konzeptionsförderung: Die dreijährige Förderung dient dazu, herausragende Ansätze der Darstellenden Künste bundesweit hervorzuheben und einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Derzeit keine Antragsfrist.

Produktionsförderung: Gefördert werden künstlerische Arbeitsprozesse, in deren Mittelpunkt ein neues Produktionsvorhaben in den Freien Darstellenden Künsten steht, und die in der Regel mit einer Premiere und zeitnah daran anschließenden Aufführungen abschließen. Derzeit keine Antragsfrist.

Wiederaufnahmeförderung: Gefördert werden Wiederaufnahmen bzw. künstlerische oder formale Umarbeitungen von Produktionen der Freien Darstellenden Künste, die bereits vom Fonds gefördert wurden und Premiere gefeiert haben. Antragsfrist: 18. März 2024

Netzwerkförderung: Gefördert werden bundesländerübergreifende Kooperationsvorhaben im Bereich Wissenstransfer und Qualifizierung in den Freien Darstellenden Künsten, die mind. eine größere Informationsveranstaltung zu fachspezifischem Austausch von bundesweiter Relevanz beinhalten. Nicht förderfähig sind künstlerische Produktionen und Gastspiele. Antragsfrist: 15. April 2024

fonds-daku.de

Fonds Soziokultur

Allgemeine Projektförderung: Gefördert werden zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen erprobt werden. Sie sollten Modellcharakter besitzen und beispielhaft sein für andere soziokulturelle Akteure und Einrichtungen. Antragsfristen: 2. Mai / 2. November

U25 - Richtung: Junge Kulturinitiativen
Das Förderprogramm richtet sich an Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren, die eigene Projektideen im soziokulturellen Praxisfeld entwickeln und umsetzen möchten. Antragsfristen: Anträge können zweimal im Jahr (2. April bis 2. Mai und 2. Oktober bis 2. November) über das Online-Portal eingereicht werden.

Jonge Kunst
Der Fonds Soziokultur (Bonn) und der Fonds voor Cultuurparticipatie (Utrecht) möchten die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von deutschen und niederländischen Kulturinitiativen und Kultureinrichtungen fördern. Aktuell keine Einreichungen möglich.

fonds-soziokultur.de

Bundesweite Stiftungen

Allianz Foundation
Die Allianz Foundation fördert Initiativen mit zivilgesellschaftlichem, ökologischem, kulturellem und künstlerischem Hintergrund. Ein Fokus liegt auf Projekten, die an der Schnittstelle dieser Felder verortet sind und einen systemischen Wandel anstreben. Regelmäßig werden Ausschreibungen zu bestimmten Themenbereichen aufgesetzt. Über die Vergabe der Mittel entscheidet das Kuratorium auf Grundlage der Empfehlung von Fachjurys.

Derzeit keine Antragsfrist
allianzfoundation.org

Hans-Böckler-Stiftung
Mit dem Stipendienprogramm BöcklerK fördert die Hans-Böckler-Stiftung Studierende von künstlerischen Studiengängen. Jährlich werden 15 Studierende im ersten und zweiten Studienjahr aus dem Bereich der bildenden, angewandten und darstellenden Künste sowie Musik neu in der Förderung aufgenommen.

Antragsfrist: variabel
boeckler.de

Kulturstiftung des Bundes
Allgemeine Projektförderung:
Kulturschaffende können zwei Mal im Jahr Fördergelder für Projekte aus allen künstlerischen Sparten beantragen. Die Förderung zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht auf die Förderung einer bestimmten Sparte oder eines bestimmten Themas festgelegt ist. Es sind große, innovative Projekte im internationalen Kontext, die hier berücksichtigt werden können. Antragsfrist: 31. Januar und 31. Juli kulturstiftung-des-bundes.de.../projektfoerderung

Voyager – Werkstatt für Kulturjournalismus: Journalist:innen konnten sich für die Voyager–Werkstatt bewerben. Zwischen November 2023 und März 2024 treffen sich die Teilnehmer:innen in drei mehrtägigen Stationen an Spielorten in München, Berlin und Dresden. Geleitet wird die Werkstatt von Dorte Lena Eilers, Christine Wahl und Patrick Wildermann. Derzeit keine Antragsfrist. kulturstiftung-des-bundes.de.../voyager

PIK - Programm für inklusive Kunstpraxis: Das Programm zielt auf die Verbesserung der Arbeitssituation von behinderten Künstler:innen. Kulturinstitutionen sollen darin bestärkt und weiter befähigt werden, inklusiv zu arbeiten und künstlerisches Personal mit Behinderungen einzustellen. Es besteht aus drei Modulen: Mentoring-Programm für Disabled Leadership,Netzwerk für Darstellende Künste sowie Beratungsangebot. Die einzelnen Förderangebote richten sich gleichermaßen an Menschen mit körperlichen, psychischen und kognitiven Einschränkungen. Ausschlaggebend ist die Selbstbezeichnung der Person. 15. Mai und 13. Dezember 2024. kulturstiftung-des-bundes.de.../inklusive_kunstpraxis

JUPITER - Darstellende Künste für junges Publikum: Das Förderprogramm hat zum Ziel, die professionelle Arbeit von Theatern für junges Publikum zu unterstützen und die Darstellenden Künste für Kinder und Jugendliche in drei Bereichen zu stärken. Antragsberechtigt für eine Produktionsförderung sind Kinder- und Jugendtheater, Mehrspartentheater, Junge Tanzhäuser sowie Junge Opern mit eigener Spielstätte. Das Programm läuft bis 2026 und hat ein Fördervolumen von insgesamt 3,7 Mio Euro.
Aktuell keine Antragsfrist. kulturstiftung-des-bundes.de.../jupiter

TANZLAND - Fonds für Gastspielkooperationen: Bei Tanzland geht es darum, die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes, die sich in der Arbeit von mehr als 60 Ensembles an Stadt- und Staatstheatern sowie von freien Kompanien zeigt, auch jenseits der etablierten Tanzzentren zu präsentieren: mit Gastspielen von Tanzensembles in Gastspielhäusern außerhalb der Metropolen. Aktuell keine Antragsfrist. kulturstiftung-des-bundes.de.../tanzland

Zero – Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte: Das Förderprogramm mit dem Namen "Zero" ist zur Klimaneutralität bei Kulturprojekten aufgelegt und stellt bis 2025 insgesamt 4 Mio. Euro zur Verfügung. Kultureinrichtungen verschiedener Sparten können sich an dieser bundesweiten Nachhaltigkeitsinitiative beteiligen. Online-Beratungen für alle Interessierten werden angeboten. Aktuell keine Antragsfrist. kulturstiftung-des-bundes.de.../zero

kulturstiftung-des-bundes.de

Rudolf Augstein Stiftung
Die Stiftung unterstützt Projekte in den Bereichen Kunst, Journalismus und Soziales. Gefördert werden zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte aller Sparten mit bis zu 10.000 Euro für Einzelprojekte. Zentrales Auswahlkriterium ist hierbei die künstlerische Qualität. Der künstlerische Nachwuchs wird ebenso unterstützt wie bereits etablierte Akteur:innen.

Antragsfrist: 14. Februar 2024
rudolf-augstein-stiftung.de

Stiftung TANZ Transition
Die Stiftung TANZ - Transitionszentrum Deutschland unterstützt Tänzer:innen nach Beendigung der aktiven tänzerischen Laufbahn sowie während des Übergangs in einen neuen Beruf (= Transition) ideell und materiell durch alle dazu geeigneten Maßnahmen.

Antragsfristen: 30. März / 30. Juni / 30. Oktober
stiftung-tanz.com

Weitere tanzspezifische Förderungen

Joint Adventures / Nationales Performance Netz (NPN)

Gastspielförderung Tanz: Antragsberechtigt sind freie Theater, Privat-, Stadt- und Staatstheater, Festivals, andere Kulturinstitutionen und Kompanien, die als Veranstalter auftreten und eine Theaterproduktion aus einem anderen Bundesland einladen möchten. Antragsfristen: 15. Januar (1. Vergabe) / 2. April (2. Vergabe nur unter Vorbehalt aufgrund begrenzter Mittel)

Gastspielförderung Tanz international: siehe Internationale Förderungen

Koproduktionsförderung Tanz: Unterstützung nationaler und internationaler Koproduktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes. Ziel ist es, die Mobilität, den Austausch und die Kooperation zwischen Künstler:innen, Veranstalter:innen und
Produzent:innen zu unterstützen. Die Förderung setzt voraus, dass mindestens zwei
Partner:innen miteinander kooperieren und ein Part aus einem deutschen Bundesland mit einem Part aus einem anderen Bundesland oder aus dem Ausland kooperiert. Antragsfristen: 31. Januar (1. Vergabe) / 15. April (2. Vergabe nur unter Vorbehalt aufgrund begrenzter Mittel)

Impulsförderung: Im Rahmen der beiden nationalen Gastspielförderungen des NPN startet ein neues Impulsförderungsmodell, das bundesländerübergreifende Kooperationen unterstützt, um Entwicklungspotenziale in der Tanz- und Theaterszene zu ermöglichen. Es soll vor allem den Austausch zwischen Regionen fördern, in denen Strukturen zum qualitativen Erhalt der lokalen Szenen fehlen sowie lokale Künstler:innen und Veranstalter stärken. Förderbereiche sind: Residenzen, Austauschformate, Forschung und Veranstaltungen. Antragsfrist: 1. März

jointadventures.net

Internationale Förderungen

BKM: Deutsch-polnische Kulturprojekte
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) fördert polnische Kultur in Deutschland, in jedem Bereich der Kultur. Das Projekt darf noch nicht begonnen haben.

Antragsfristen: 31. März / 30. September
foerderdatenbank.de

Deutsch-tschechischer Zukunftsfonds
Gefördert werden Projekte, die deutsch-tschechische Themen aufgreifen und die Kultur beider Länder präsentieren. Idealerweise soll die Umsetzung mit einem Kooperationspartnern aus dem jeweiligen Nachbarland erfolgen.

Antragsfristen: 31. März / 30. Juni / 30. September / 31. Dezember
fb.cz

Creative Europe Desk KULTUR
Die offizielle nationale EU-Förder-Kontaktstelle berät Kulturschaffende über Kulturförderprogramme der EU. Im Angebot: Erste Einschätzung der Projektidee hinsichtlich Förderfähigkeit, intensive Beratung bei Antragstellung und Hilfestellung bei der Suche nach Förderalternativen. Der Service ist kostenlos.
kultur.creative-europe-desk.de

Fonds Transfabrik
Der Fonds fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland; insbesondere in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Theater, zeitgenössischer Zirkus, Objekt-, Figuren- und Straßentheater. Der Fonds richtet sich an alle Akteure der darstellenden Künste, die ein künstlerisches Projekt mit deutschen und französischen Partnern haben.

Antragsfrist: 17. März 2024
fondstransfabrik.com

Goethe Institut
Culture Moves Europe: Produzent:innen, Künstler:innen, Veranstalter:innen aus den Ländern des Programms Creative Europe können Mobilitätsförderung für individuelle Reisen bei Culture Moves Europe beantragen. Das Programm wird von der Europäischen Union finanziert und vom Goethe-Institut umgesetzt. Es handelt sich um eine fortlaufende Ausschreibung. Die Anträge werden monatlich geprüft. Antragsfrist: 31. Mai 2024

Deutsch-französischer Kulturfonds: Gefördert werden die deutsch-französische Zusammenarbeit mit kulturellen und künstlerischen Projekten in Drittländern. Das Auswärtige Amt betreut den Fonds in enger Abstimmung mit dem Goethe-Institut und dem Institut français. Derzeit keine Antragsfrist

Gastspiele in Deutschland: Das Geothe-Institut unterstützt Ensembles aus Entwicklungs- und Transformationsländern mit einem Zuschuss für Gastspiele in Deutschland. Antragsfrist: Laufend möglich, bis mindestens sieben Wochen vor dem Ende des vorangegangenen Quartals

Internationaler Koproduktionsfonds: Gefördert werden kollaborative Arbeitsprozesse und innovative Produktionsweisen im internationalen Kulturaustausch, die die Entstehung neuer Netzwerke und Arbeitsformen in globalen Zusammenhängen unterstützen. Antragsfrist: 1. September 2024

Mentoring-Programm mit dem Prince Claus Fonds: Das Goethe-Institut fördert gemeinsam mit dem Prince Claus Fonds kulturelle und künstlerische Antworten auf Umweltveränderungen. Derzeit keine Antragsfrist.

Nachwuchsförderung: Bewerben können sich junge Künstler:innen am Anfang ihrer Karriere. Voraussetzung ist die Einladung eines professionellen Veranstalters im Ausland. Gefördert werden Reise- und / oder Transportkosten. Antragsfrist: Laufend möglich, bis mindestens sieben Wochen vor dem Ende des vorangegangenen Quartals

Rechercheaufenthalt im Ausland: Das Goethe-Institut fördert Rechercheaufenthalte von in Deutschland tätigen Künstler:innen, bei denen international ausgerichtete Projektvorhaben vorbereitet und Kontakte geknüpft werden können. Antragsfrist: Laufend möglich, bis mindestens zwölf Wochen vor Reisebeginn

goethe.de

Joint Adventures / Nationales Performance Netz (NPN)
Gastspiele Tanz International: Antragsberechtigt für das Programm sind in Deutschland ansässige Kompanien und Künstler:innen, die mit einer Tanzproduktion im Ausland gastieren wollen. Die Produktion wurde maßgeblich in Deutschland erarbeitet. Antragsfristen: 31. Januar (1. Vergabe) und 15. April (2. Vergabe nur unter Vorbehalt aufgrund begrenzter Mittel)

Koproduktionsförderung Tanz: Unterstützung nationaler und internationaler Koproduktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes. Ziel ist es, die Mobilität, den Austausch und die Kooperation zwischen Künstler:innen, Veranstalter:innen und
Produzent:innen zu unterstützen. Die Förderung setzt voraus, dass mindestens zwei
Partner:innen miteinander kooperieren und ein Part aus einem deutschen Bundesland mit einem Part aus einem anderen Bundesland oder aus dem Ausland kooperiert. Antragsfristen: 31. Januar (1. Vergabe) / 15. April (2. Vergabe nur unter Vorbehalt aufgrund begrenzter Mittel)

jointadventures.net

Top