Aktuelles

Hashtags

Tipp: In den obigen Hashtags findet ihr weitere Meldungen zu den jeweiligen Themen, die hier auf der Startseite der Nachrichten nicht (mehr) aufgeführt sind.

Festival tanz nrw 21: SPRUNGBRETT <> TANZRECHERCHE NRW - Jetzt bewerben!

Im Rahmen des Festivals tanz nrw 21 (28. April bis 9. Mai 2021) und in Kooperation mit der NRW KULTURsekretariat ist eine Bewerbung für das Format SPRUNGBRETT <> TANZRECHERCHE NRW ab sofort möglich.

Die AUSSCHREIBUNG richtet sich an Künstler*innen und Absolvent*innen von Kunsthochschulen mit Arbeitsschwerpunkt in NRW aus dem Bereich Tanz, Choreografie und Performance. Sie ermöglicht eine 4-wöchige produktionsunabhängige Recherche- und Arbeitsresidenz und damit die vertiefende Auseinandersetzung mit einem spezifischen Recherchethema oder die Forschung an neuen Formaten, unterstützt von den gastgebenden Häusern.

SPRUNGBRETT <> TANZRECHERCHE NRW wendet sich an den künstlerischen Nachwuchs aus NRW; die Bewerber*innen sollten jedoch bereits ein bis zwei künstlerische Projekte realisiert haben.

Bewerbungsfrist: 10. August 2020

#Ausschreibungen #In eigener Sache

Handlungsempfehlungen ta.med zu Wiederaufnahme und Durchführung des Trainings- und Probenbetriebes im Bereich des professionellen Bühnentanzes

Die Gesunderhaltung und Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Tanzschaffenden zählen zu den Bestrebungen von ta.med. Diese Empfehlungen sind als eine ergänzende Orientierungshilfe für die im Arbeitsschutz und der Arbeitssicherheit der jeweiligen Einrichtung verantwortlichen Personenkreise sowie für übergeordnete Institutionen zu verstehen und haben keine rechtliche Bindung.

Hier finden Sie die aktualisierte Fassung vom 8.7.20 der Handlungsempfehlungen.

Weitere Infos zu ta.med unter: https://www.tamed.eu

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

NRW stellt 185 Millionen Euro für die Kultur zur Bewältigung der Corona-Krise bereit

Das NRW-Stärkungspaket „Kunst und Kultur“ umfasst Stipendienprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler und Stärkungsfonds für Kultureinrichtungen. Das Kulturstärkungspaket besteht aus zwei Bausteinen: Einem großangelegten Stipendienprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler in Höhe von 105 Millionen Euro sowie einem Stärkungsfonds für Kultureinrichtungen in Höhe von 80 Millionen Euro. 1. Juli 2020

Eine Milliarde Euro für NEUSTART KULTUR

Mit NEUSTART KULTUR unterstützt die Bundesregierung den Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland. "Damit setzen wir auf Aufbruch und Neuanfang", erklärte Kulturstaatsministerin Grütters zur Verabschiedung des Programms durch das Bundeskabinett. Für Theater und Tanz stehen 150 Millionen Euro bereit, das betrifft u. a. Privattheater, Festivals, Veranstalter und Vermittler. Der Start des Programms ist am 02.07.2020 durch Bundestag und Bundesrat verabschiedet worden.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Grundrente für freischaffende Künstler*innen verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat am 02.07.2020 das Gesetzt zur Grundrente verabschiedet. Das ist ein wichtiger Schritt für eine höhere Rentenzahlung an im Kultur- und Medienbereich Beschäftigte, der sich auch auf die Aussichten von Tanzschaffenden in Bezug auf eine Alterssicherung positiv auswirkt.

weiterlesen ...

#Steuer- und Rechtsfragen

Assistent*in im Bereich Regie

Ingo Toben sucht für seine Produktion TURNING POINTS eine/n Assistent*in im Bereich Regie. Proben 22.08. bis 11.10.2020 in der Palmwerkstatt 378, Düsseldorf, Bewerbung an: kamilak@gmx.de, Frist: 17. Juli 2020

#Stellenausschreibungen

Kölner Tanztheaterpreis Nominierungen

Die Jury für den Kölner Tanztheaterpreis – Preisgeld 5.000 Euro – hat folgende Produktionen nominiert: „OHNE time“, Emily Welther in Zusammenarbeit mit Tardigrad Duo und Barbara Schröer, „SCREAM!NG MATTER“, Produktion: Sonia Franken in Koproduktion mit Barnes Crossing, „Das eXXperiment“, Produktion: XX-TanzTheater in Kooperation mit Theater der Keller, „Marcel Duchamp die Braut von ihren Jungesellen nackt entblösst, sogar...“, von der Produktion: TANZMACHTSICHTBAR

Mitarbeit Öffentlichkeits- und Pressearbeit (m/w/d)

Der Fond DAKU sucht ab August 2020 eine/n Mitarbeiter/in im Kommunikationsbereich insbesondere im Arbeitsschwerpunkt der Öffentlichkeits- und Pressearbeit. Der Fonds Darstellende Künste ist einer von sechs Kulturförderfonds, die durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien ihre Zuwendungen erhalten. Frist: 15. Juli 2020, Bewerbung an: geschaeftsfuehrung(at)fonds-daku.de

#Stellenausschreibungen

Kunst-und Kulturvermittler*in (BPOC)

Kampnagel - Internationales Zentrum für schönere Künste sucht eine/n pädagogosch erfahrene Kunst-und Kulturvermittler*in (BPOC) für das Projekt zu Geschichte und Gegenwart Rechtsradikaler Realitäten in Deutschland, das von November 2020 bis Februar 2021 gemeinsam von Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg, Kampnagel Internationale Kulturfabrik und Metropolis Kino Hamburg präsentiert wird. Frist: 15. Juli 2020

#Stellenausschreibungen

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung - Sonderfrist zum 21.09.2020 für "Zur Bühne"

Der Deutsche Bühnenverein schreibt für sein Programm "Zur Bühne", das im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" Fördergelder für Kulturelle Bildungsprojekte vergibt, eine Sonderfrist aus. Bis zum 21. September können Anträge eingereicht werden, etwa für Herbst, Herbstferien- oder Winter-Projekte.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung #Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Urban Arts Residenzprogramm

Der Pottporus e.V. startet das erste Residenzprogramm für Urban Arts in der Metropole Ruhr! Ab Mitte August 2020 werden zwei 2-4-wöchige Residenzen an urbane Künstler*innen, Tänzer*innen, Choreograf*innen oder Kollektive (max. 4 Personen) mit Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Deutschland vergeben. Frist: 19. Juli 2020

weiterlesen ...

#Ausschreibungen

brennpunkt.tanz #23

DAS GROSSE GANZE – KOMMUNIKATION VON PROJEKT UND PROFIL

Kostenfreies Seminar von Matthias Quabbe für Künstler*innen, Dramaturg*innen
DO, 20. August, 11 - 17 Uhr und FR, 21. August, 10 - 13 Uhr
Im MediaPark 7, 50670 Köln – Raum 315
Anmeldung: nrw@landesbuerotanz.de // www.landesbuerotanz.de
Teilnehmer*innenzahl begrenzt. weitere Information

#Beratung #In eigener Sache

Corona-Kultur-Sprechstunde

Der NRW Kulturrat hat seine Sprechstunden verlängert und bietet bis Anfang September 2020 individuelle telefonische Beratungen für Kulturschaffende in NRW an: 1. Beratung zu finanziellen Soforthilfe-Programmen/Entlastungen und 2. Corona-Krisen-Beratung zur Vorsorge von negativen finanziellen Konsequenzen (Projektförderung, Fundraising). Die Sprechzeiten werden wöchentlich aktualisiert.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Förderung europäischer Solidarität

Der neue Culture of Solidarity Fund unterstützt Kulturinitiativen, die inmitten der globalen Pandemie-Krise europäische Solidarität und die Idee von Europa als einem gemeinsamen öffentlichen Raum stärken. Der Fonds unterstützt kleine und große Kulturinitiativen, die u. a. die europäische Idee vermitteln und erweitern und mit Menschen und Gemeinschaften über die geschlossenen Grenzen hinweg agieren. Frist: 14. Juli 2020

#Ausschreibungen

The Power of the Arts

Der Förderpreis für kulturelle Verständigung unterstützt insgesamt zehn Projekte, die sich mittels Kunst, Musik, Theater, Tanz und angewandter Künste für kulturelle Verständigung einsetzen. Bewerbungen können nicht nur für zukünftige Projekte, sondern auch für bereits in der Entstehung befindliche Projekte eingereicht werden. Frist 15. Juli 2020

#Ausschreibungen

Theaterpädagog*in in Leitungsfunktion (w/m/d)

Das Theater Hagen sucht möglichst zum 1. September 2020 ein*e (Musik-) Theaterpädagog*in mit Schwerpunkt Musiktheater, Konzertwesen und Ballett für die Leitung der neu geschaffenen theaterpädagogischen und theatervermittelnden Abteilung „Botschaft des Theaters Hagen“. Frist: 12. August 2020 weiterlesen

#Stellenausschreibungen

Diversität in Kunst und Kultur

Im Juni 2020 wurde in Bochum ein erstes Konsens-Papier "Diversität in Kunst und Kultur“ entwickelt. Der Runde Tisch Diversität wurde 2016 vom NRW KULTURsekretariat (NRWKS) im Rahmen seiner Förderung »Refugee Citizen« eingerichtet und dann gemeinsam mit den Partnerinstitutionen weitergeführt.

#Publikationen

Sonderprogramm für Darstellende Künste im ländlichen Raum

Das erfolgreich aufgelegte Pilotprogramm GLOBAL VILLAGE LABS soll weiter befördert werden und dabei insbesondere die Entwicklung von inhaltlich-explorativen Vorhaben zu zeitgenössischen Fragen der Internationalität, den Herausforderungen der Digitalisierung und den spezifischen Antworten und Sichtweisen aus der Perspektive der Dörfer berücksichtigen. Hierfür fördert der Fonds Darstellende Künste unter dem Titel GLOBAL VILLAGE VENTURES Vorhaben von Künstler*innen(-gruppen) aus dem ländlichen Raum, die auch auf dem Land realisiert werden. Frist: 27. Juli 2020

#Ausschreibungen #Förderung

7. Performance Garten

Der 7. Performance Garten findet am 23. und 24. Oktober 2020 in der Alten Feuerwache Köln statt. Das Format richtet sich an Nachwuchskünstler*innen und erfahrene Künstler*innen gleichermaßen. Willkommen sind performative Arbeiten unterschiedlichster künstlerischer Disziplinen und Medialitäten – wie Video-/Tanz-/Musik- oder Lecture-Performances –, die sich auf spezifische Weise mit dem Thema in Beziehung setzen.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen

TANZWERKSTATT EUROPA

Ab sofort ist das Programm für alle Workshops online und die Anmeldung offen. Geboten werden choreografische Intensives, Kurse in verschiedenen zeitgenössischen Tanztechniken und Bodywork bei international renommierten Künstler*innen und Dozent*innen. 28. Juli bis 7. August 2020 in München.

K3 Residenz 2021/ 22

Seit 2007 vergibt K3 in jeder Spielzeit achtmonatige Residenzen an drei Choreograph*innen. Das in dieser Form international einmalige Residenzprogramm richtet sich an internationale Choreograph*innen, die am Beginn ihrer beruflichen Karriere stehen und bereits erste eigene choreographische Arbeiten realisiert haben. Die Residenz beginnt Mitte August und dauert bis Mitte April des darauffolgenden Jahres. Frist: 12. August 2020

weiterlesen ...

#Ausschreibungen

Maschinenhaus Essen - künstlerische Recherchen, Formate und Produktionen 20/21

Das Maschinenhaus Essen vergibt seine Räumlichkeiten zur Umsetzung freier künstlerischer Projekte und Visionen. Die Ausschreibung richtet sich an Künstler*innen, Ensembles und Initiativen, die originäre Ideen und Konzepte entwickeln bzw. realisieren möchten. Ausschreibung, Bewerbungen als PDF (max. 4 Seiten) oder Audio-/Videofile (ca. 5 Min.) an born@maschinenhaus-essen.de

Frist: 15. August 2020

weiterlesen ...

#Ausschreibungen

steptext dance project sucht eine/n Technische/n Leiter*in (m/w/d)

steptext dance project e.V. Bremen sucht zum 01. September 2020 eine/n Technische/n Leiter*in (m/w/d) im Bereich Veranstaltungstechnik mit Schwerpunkt Beleuchtung. steptext dance project produziert Tanzstücke und veranstaltet Festivals und Gastspiele. Auch ein umfangreiches nationales wie internationales Touring gehört zum Profil. Ausschreibung Frist: 1. August 2020

#Stellenausschreibungen

Projektvorhaben zur Künstlichen Intelligenz (KI) und Darstellenden Künste

Die Künste des Theaters und des Tanzes stehen – wie viele andere Bereiche – in der Welt der autonom lernenden und handelnden Dinge vor einer bisher kaum durchdrungenen Erweiterung des Schaffensprozesses: Wahrnehmung durch Sensoren, Narrative durch Social Bots und Entscheidungen durch Algorithmen. Kommt also Kunst ohne Kreation? Leben befreit von Arbeit? Das transhumane Zeitalter?

weiterlesen ...

#Förderung

BKM: Förderprogramm zur kulturellen Teilhabe

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, fördert mit insgesamt 1,5 Millionen Euro gezielt Kultureinrichtungen, die kulturelle Teilhabe und Vermittlung stärken. Das Programm richtet sich z. B. an Museen, Theater, Bibliotheken, aber auch an Verbände und Bildungseinrichtungen. Frist: 21. August 2020.

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung

Festival FAVORITEN 2020

Das Festival für die Freien Darstellenden Künste in Nordrhein-Westfalen, findet vom 10. bis 20. September 2020 in Dortmund statt. Alle zwei Jahre lädt FAVORITEN die freie Szene nach Dortmund ein, um ästhetisch innovative künstlerische Arbeitsweisen und Ausdrucksformen zu präsentieren und zu diskutieren.

open call: OUTNOW! Festival 2021

Das internationale Performing Arts Festival OUTNOW! vom 21. - 24. Mai 2021 in Bremen interessiert sich für Beiträge aus Disziplinen wie Medienkunst, Bildende Kunst und Musik, die einen performativen oder theatralen Bezug aufweisen ebenso wie für Performances im öffentlichen Raum und ortsspezifische Projekte. Ausschreibung Frist: 30. August 2020

#Ausschreibungen

NRW Förderprogramm: Interkultur und Diversität

Das neue NRW Förderprogramm »Interkultur und Diversität« konzentriert sich auf die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft, unter Einbeziehung von Menschen mit Einwanderungsgeschichte und mit Blick auf Genderfragen und Inklusionsthemen. Gefördert werden Projekte und Diskurse sowie Projektentwicklungen und insbesondere Konzepte, die sich – möglichst partizipativ – künstlerisch in diesem Themenfeld bewegen. Keine Antragsfristen.

#Ausschreibungen

37. WESTWIND für junges Publikum NRW

Das COMEDIA Theater in Köln ist vom 15. bis 21. Mai 2021 zum dritten Mal Gastgeber für 
das "junge Theatertreffen" in NRW. Bewerbungen sind ab dem 1. Juni bis zum 15. November 2020 möglich. Die ausgefüllten Unterlagen bitte senden an Katja.winke@comedia-koeln.de senden.Bewerbungsbogen

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung

Handlungshilfe: Tanz in der Kulturellen Bildung in Zeiten der Corona Pandemie

Aktion Tanz hat gemeinsam mit dem Dachverband Tanz Deutschland e. V. eine "Handlungshilfe für den Wiedereinstieg Tanz in der kulturellen Bildung / im lebenslangen Lernen" verfasst. Das Papier weist auf die Bedeutung von Tanzangeboten in der heutigen Zeit hin und macht deutlich, dass Tanz nicht nur "power work" bedeutet und in seiner musisch-ästhetischen Form auch in Zeiten von Corona verantwortungsvoll angeboten werden kann.

#Tanzvermittlung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fortführung Programm Tanzland

Das Programm tanzland fördert die Gastspielkooperation mit Ensembles des zeitgenössischen Tanzes, um das Kulturangebot in ländlichen Regionen zu erhöhen und das Publikum renommierter Tanzensembles zu erweitern.

weiterlesen ...

Maßnahmepaket zur Stärkung der Kulturinfrastruktur

„Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken“, heißt das von der Koalition am 3. Juni 2020 aufgelegte Maßnahmepaket zur Stärkung der Kulturinfrastruktur. Hierfür ist ein Finanzbedarf von einer Milliarde Euro eingeplant. Die Kultur ist Dank hartnäckiger Forderungen bundesweiter Kulturverbände nun ein wichtiger Teil des Konjunkturprogramms der Bundesregierung.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

„Frauen und Männer im Kulturmarkt – Bericht zur wirtschaftlichen und sozialen Lage“

Nach den Studien „Arbeitsmarkt Kultur“ (2013) und „Frauen in Kultur und Medien“ (2016) legen die Autor*innen Gabriele Schulz und Olaf Zimmermann erscheint am 26. Juni 2020 eine dritte umfängliche Untersuchung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Kulturberufen vor und bewerten dies auch unter dem Eindruck der Corona-Krise. Inhaltsverzeichnis

#Publikationen

Entschädigung des Verdienstausfalls durch Quarantäne

Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) einem Tätigkeitsverbot bzw. einer Quarantäne unterliegt und einen Verdienstausfall erleidet, ohne krank zu sein, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Auch Selbstständigen und Freiberufler*innen wird der Verdienstausfall ersetzt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Tanzkongress 2022 in Mainz

Für den alle drei Jahre an wechselnden Orten und turnusgemäß im Jahr 2022 stattfindenden Tanzkongress wurde Mainz als nächster Austragungsort ausgewählt. Dies beschloss der Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes hinsichtlich des deutschlandweit renommiertesten Ereignisses für die zeitgenössische Tanzszene.

LEAP - Masterclass Tanzvermittlung in 2021 mit Stephanie Thiersch, Xavier Le Roy und Scarlet Yu

In Kooperation von der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW und dem nrw landesbuero tanz findet in 2021 bereits die vierte Ausgabe von LEAP - Masterclass Tanzvermittlung statt. In der Ausgabe vom 9. bis 14. August 2021 sind intensive Fortbildungen u. a. mit Stephanie Thiersch, Xavier Le Roy und Scarlet Yu geplant.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung #In eigener Sache

Digitales Urheberrecht

Im Zuge der Corona-Pandemie sehen sich Künstler*innen zunehmend mit Fragen nach dem Urheberrecht konfrontiert: etwa wenn sie Videos von ihren Produktionen streamen oder ihnen von Theatern und Förderern nahegelegt wird, Stücke, die gerade nicht live gezeigt werden können, über Portale und Streamingdienste zugänglich zu machen oder eigene digitale Formate zu entwickeln.

weiterlesen ...

#Publikationen #Steuer- und Rechtsfragen #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Eckpunkte für Öffnungsstrategien

Die Kultur-Ministerkonferenz (Kultur-MK) und die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, haben sich in einem gemeisamen Konzept auf Eckpunkte für eine Öffnung weiterer kultureller Einrichtungen und Aktivitäten verständigt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

NRW Landesregierung beschließt Stufenplan zur Wiederaufnahme des Kulturbetriebs

Pressemitteilung des Ministeriums für Kultur und Wissensschaft des Landes NRW vom 07.05.2020. pdf. Aufführungen unter freiem Himmel und Aufnahme des Probenbetriebs ab 11. Mai / Öffnung von Theatern, Opern- und Konzerthäusern ab 30. Mai / Spielbetrieb in großen Häusern ab 1. September 2020.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

"Heidi - Diversität in Kunst, Wissenschaft und Institutionen"

Der Titel des Bandes hrsg. im transcript Verlag orientiert sich an einer Studie der Harvard Business School zu Klischees und Stereotypisierungen. Untersucht werden die sechs sogenannten Kerndimensionen von Diversität: Alter, Menschen mit Behinderung, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Ethnie und Religion.

#Publikationen

BDfT & ta.med - Empfehlungen für Trainings und Probenbetrieb

Der folgende „Exit-Fahrplan“ wurde von den Expert*innen des Deutschen Berufsverbands für Tanzpädagogik, unterstützt von ta.med e.V., erstellt und beinhaltet verantwortungsvolle und somit der Situation angepasste Regeln, die weiterhin eine angemessene soziale Distanz ermöglichen, eine erneute Verbreitung des Corona Virus’ nicht begünstigen und somit unserer gemeinsamen Verantwortung weiter gerecht werden.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fällt für Vertragsstrafen, Schadenersatzansprüche oder Ausfallhonorare Künstlersozialabgabe an?

Künstlersozialabgabe ist nur zu zahlen, wenn eine künstlerische oder publizistische Leistung tatsächlich erbracht wurde. Wird eine Leistung nicht erbracht, fällt keine Künstlersozialabgabe an. Deshalb gehören Schadenersatzansprüche und Vertragsstrafen nicht zum meldepflichtigen Entgelt. Werden Ausfallhonorare gezahlt, obwohl eine Leistung nicht erbracht wurde, sind sie wie Vertragsstrafen zu behandeln und daher nicht meldepflichtig. Ausfallhonorare für bereits erbrachte Leistungen, die nur nicht verwertet bzw. genutzt werden, müssen der KSK dagegen gemeldet werden.

#Steuer- und Rechtsfragen #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Förderprogramm ChanceTanz - derzeit durchgehende Antragstellung möglich und Corona-Updates zu BMBF-Förderprogramm Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung

Das Förderprogramm "ChanceTanz" vom Bundesverband Aktion Tanz in Bildung und Gesellschaft hat aufgrund der unsicheren Planungssituation die aktuelle Antragsfrist ausgesetzt.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung #Förderung

Beleuchtungsmeister*in bzw. Meister*in für Veranstaltungstechnik, Fachrichtung Beleuchtung

Die Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Beleuchtungsmeister*in bzw. Meister*in für Veranstaltungstechnik, Fachrichtung Beleuchtung, in Vollzeit.

weiterlesen ...

#Stellenausschreibungen

Tanzrecherche NRW 2021

NRW KULTURsekretariat vergibt drei mehrwöchige Recherche-Residenzen für Tanz-Künstler*innen aus dem Ausland für einen Recherche-Aufenthalt in jeweils einer unserer 21 Mitgliedsstädte, zwei weitere werden an Tanz-Künstler*innen aus NRW vergeben, um im Ausland zu recherchieren Frist: 7. September 2020

#Ausschreibungen

Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows: neues Modul für Corona betroffene Freiberufler

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die bestehende Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows um ein Modul für Corona betroffene KMU und Freiberufler zunächst bis 31. Dezember 2020 im Sinne eines Sofortprogramms ergänzt. Hiermit soll schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung bei der Inanspruchnahme einer Unternehmensberatung geleistet werden.

#Beratung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fördermöglichkeiten über Culture of Solidarity Fund

Der neue Culture of Solidarity Fund unterstützt Kulturinitiativen, die inmitten der globalen Pandemie-Krise europäische Solidarität und die Idee von Europa als einem gemeinsamen öffentlichen Raum stärken. Der von der European Culture Foundation eingerichtete Fonds unterstützt kleine und große Kulturinitiativen, die u. a. die europäische Idee vermitteln und erweitern und mit Menschen und Gemeinschaften über die geschlossenen Grenzen hinwieg agieren, etc.. Die nächste Einreichrunde findet zwischen dem 22. Juni und 14. Juli 2020 statt.

#Ausschreibungen #Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Informationen für Tanz- und Kulturschaffende international

Die darstellenden Künste und insbesondere der Tanz leben vom Austausch zwischen Kulturen, internationalen Kooperationen und Gastspielen. Welche Auswirkungen die COVID-19-Krise auf die Tanz- und Kulturschaffenden in anderen Ländern hat und welche Bestimmungen und Maßnahmen dort gelten, hat auch Auswirkungen auf Ihre und eure Arbeit in Deutschland und NRW. Hier einige Webseiten und Initiativen, die über die Auswirkungen der Pandemie auf verschiedene Aspekte des internationalen Produzierens und Arbeitens informieren.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Ergebnis der bundesweiten Erhebung der finanziellen Verluste im Tanzbereich

Zugang zu den Soforthilfen der Länder und des Bundes vereinheitlichen. Umfassende Förderprogramme für die künstlerische Zukunft auflegen! Statement des Dachverband Tanz Deutschland 07.04.2020
Der Dachverband Tanz Deutschland hat gemeinsam mit den regionalen Tanzbüros eine bundesweite Erhebung durchgeführt und die finanziellen Verluste im Tanzbereich – als einen Teil der Kulturlandschaft in Deutschland – eingeschätzt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe für Kinder und Jugendliche in Zeiten der Corona-Krise

In einer Gesprächsrunde, ausgestrahlt am 26. April 2020 auf WDR3, diskutierten Vertreter*innen der Jugend- und Kulturarbeit auf Einladung der Bundesvereinigung Kulturelle Kinde- und Jugendbildung (BKJ) über Chancen und Herausforderungen für die Teilhabe junger Menschen in Zeiten der Corona-Krise.

weiterlesen ...

#Tanzvermittlung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

ZUR AKTUELLEN LAGE

INFOS ZUR UNTERSTÜTZUNG

NRW-Soforthilfe 2020: Fragen und Antworten zum Rückmeldeverfahren

KSK: Die Künstlersozialkasse informiert über Maßnahmen für selbständige Künstler*innen, deren Einkommensprognose sich auf Grund der Corona-Krise verändert hat.

Verdi: Die Gewerkschaft hat eine Handreichung zur Unterstützung selbständiger und freier Kulturschaffender veröffentlicht.

GEMA: Hier finden sich Hilfsmaßnahmen für Mitglieder.

Notfall-Kinderzuschlag: Bundesfamilienministerium bietet Hilfsmaßnahmen für Eltern mit Corona-bedingten Einkommenseinbußen an.

Kulturschaffende können bis 30. September 2020 einen Antrag auf Grundsicherung (ALG 2 / Hartz 4) mit Erleichterungen stellen. Für die Dauer von sechs Monaten wird Vermögen nicht berücksichtigt, sofern es nicht erheblich ist.

Kreative Deutschland sammelt und aktualisiert sämtliche Soforthilfen und Unterstützungsangebote, die Kultur- und Kreativschaffende aktuell in Anspruch nehmen können. Die Übersicht ist nach Bund und Bundesländern sortiert.

Wann besteht ein Anspruch auf ein Ausfallhonorar bei der Absage von Veranstaltungen? Dazu hat die KANZLEI LAASER Informationen.

Corona-Regelungen in den verschiedenen Bundesländern.


INFORMATIONEN NETZWERKE

Der Kulturrat NRW: veröffentlicht Corona-Rundbriefe und bietet noch bis zum Anfang September 2020 "Coronasprechstunden" an.

Der Bundesverband freie Darstellende Künste sammelt die wichtigsten Nachrichten für die Darstellenden Künste.

Allianz der Freien Künste fordert Existenzsicherung solo-selbstständiger Künstler*innen durch die Soforthilfe des Bundes und der Länder am PM vom 30.04.2020

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste hat Hinweise zu finanziellen Auswirkungen, aktuellen Forderungen der
Interessenvertretungen und allgemeinen Informationen zusammengestellt.

Offener Brief frei produzierender Künstler*innen an die Bundesregierung und die Beauftragte für Kultur und Medien mit der Forderung die Länderaktivitäten zur Abfederung der Einnahmeausfälle sowie eine gezielte Förderung der frei produzierenden Künstler*innen durch den Bund zu koordinieren.

Kultur erhalten: Die deutsche Kulturlandschaft ist eine der reichhaltigsten und vielfältigsten der Welt und sie ist nicht nur kulturelle Bereicherung, sondern auch ein Wirtschaftsfaktor. Zahlen & Fakten und mehr.

Creatives Unite: EU weite Plattform von Kulturschaffenden für Kulturschaffende.

touring artists: das Portal für international mobile Künstler*innen und Kreative, mit dem der Dachverband Tanz kooperiert, hat Informationen zu Auswirkungen für den Kulturbereich, zu geplanten und geforderten (Hilfe-)Maßnahmen und möglichen Ansprechpartner*innen in Rechtsfragen zusammen gestellt.

On the Move: das internationale Netzwerk für kulturelle Mobilität trägt in Kooperation mit Circostrada laufend nützliche Informationen für die internationale Szene zusammen.

ietm-Netzwerk stellt Ergebnisse einer Umfrage unter den Mitgliedern vor: „Die darstellenden Künste in Zeiten der Pandemie“.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Aktuelle und kommentierte Musterverträge

Das nrw landesbuero tanz, laPROF Hessen und Laft Baden-Württemberg haben sich mit der Kanzlei Laaser zur Erstellung von kommentierten Musterverträgen zu einem Pool zusammengeschlossen. Es sollen perspektivisch weitere Verträge entstehen. Wer an einer Beteiligung am Pool Interesse hat meldet sich bei Sonja Laaser.

Die ersten Musterverträge für Choreografie/Regie, Tanzer*innen/Darsteller*innen können Tanzschaffende aus NRW bei uns anfordern unter: nrw@landesbuerotanz.de

#Steuer- und Rechtsfragen #In eigener Sache

Gleichstellung von Frauen in den Performing Arts - Forderungskatalog

Der Forderungskatalog zur Gleichstellung von Frauen in den Performing Arts spiegelt die Arbeitsergebnisse des Runden Tisches am 23.11.2019 in Köln. Der Einladung des Frauenkulturbüro NRW folgten Vertreter*innen von Institutionen, Netzwerken und Aktionsbündnissen mit dem Ziel, eine gemeinsame Erklärung zum Thema Geschlechtergerechtigkeit im den Performing Arts auf den Weg zu bringen. Der Forderungskatalog wurde der Kulturpolitik zugeschickt. Nun gilt es, diese nach dem Ende des Shut Down in die Gremien einzubringen. Dem Forderungskatalog vorangegangen war im November 2018 das zweitägige Symposium "Wonderlands - Führungspositionen in den Performing Arts" im Central des Düsseldorfer Schauspielhaus.

#Publikationen

Verhaltenskodex des Dachverbandes Tanz Deutschland (DTD) zur Prävention von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen

Der Verhaltenskodex spiegelt das ethische Selbstverständnis der Mitglieder des DTD. Sie betrachten es als ihre Aufgabe, sich für ein Arbeitsumfeld einzusetzen, in dem alle Menschen frei von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen tätig sein können und wechselseitig Respekt und Wertschätzung erfahren. Die ausführliche Darstellung des Verhaltenskodex ist hier zugänglich und für alle Mitglieder des Dachverbandes Tanz verpflichtend. Das nrw landesbuero tanz unterstützt als Mitglied des DTD den Verhaltenskodex und möchte initiieren, diesen im gesamten Arbeitsfeld und unter allen Akteur*innen des Tanzes zu etablieren.

#Beratung #Steuer- und Rechtsfragen

Neues Video zu 180 GRAD DREHUNG

Eine wunderbaren Einblick in die Arbeit unseres Projektes 180 GRAD DREHUNG gibt der neue Trailer, den Michael Maurissens für uns zusammengestellt hat.

#Tanzvermittlung #In eigener Sache

Beschwerde über sexuelle Belästigung und Gewalt

Die neu geschaffene Vertrauensstelle Themis berät Betroffene von sexueller Belästigung und Gewalt und setzt sich für Prävention und Aufklärung in den Branchen Film, Fernsehen, Theater und Orchester ein. Whistle While You Work ist eine Plattform, die Gespräche über Belästigung, Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Randgruppen, vor allem im Bereich professioneller Tanz fördert.

#Beratung

Residenzprogramm Schloss Bröllin

Internationale Künstlergruppen und Künstler*innen können sich um einen Residenzaufenthalt für die Produktion von Tanz-, Theater-, Circus und Performance-Projekten bis zu maximal drei Wochen bewerben. Antragsfrist: 10. Oktober 2020

weiterlesen ...

#Ausschreibungen

14. ASSITEJ: Open Call für Werkstätten 2021

ASSITEJ sucht Theater, Institutionen und Festivals, die 2021 eine ASSITEJ Werkstatt (2 h bis max. 1 Tag) durchführen möchten. Bei Auswahl stellt die ASSITEJ einen Zuschuss von bis zu 1.500 Euro zur Verfügung. Alle Themen und Fragen der Darstellenden Künste für junges Publikum können in einer ASSITEJ Werkstatt verhandelt und untersucht werden. Frist: 15. August 2020

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung

Top