Aktuelles

Hashtags

Tipp: In den obigen Hashtags findet ihr weitere Meldungen zu den jeweiligen Themen, die hier auf der Startseite der Nachrichten nicht (mehr) aufgeführt sind.

"Auf geht’s!" Stipendienpogramm für NRW Künstler*innen

Das Programm richtet sich an freischaffende, professionelle Künstler*innen aller Sparten, deren Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen liegt und die ihre künstlerische Tätigkeit im Haupterwerb betreiben. Ausgeschrieben werden bis zu 15.000 Stipendien, die mit je 7.000 Euro dotiert sind. Antragsformular. Detaillierte Informationen hier.
Frist: 30. September 2020
ACHTUNG! >First come, first serve!<

#Ausschreibungen #Förderung

workspace.tanz und tanz.bueros

AKTUELLE TERMINE

workspace tanz
Co-Working / Austausch / Beratung

Für Konzeptschreiber*innen und Antragstexter*innen
5.-8. Oktober 2020

Im workspace.tanz könnt ihr eine Woche lang konzentriert an Euren Konzepten arbeiten und vom kollegialen Austausch und der Beratung durch das Team des nrw landesbuero tanz profitieren. Wir bieten euch einen Denkraum zum Analysieren, Texten und Netzwerken in entspannter Arbeitsatmosphäre – kommt mit Eurem Team oder trefft euch mit anderen Tanzschaffenden!
Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich über diese Liste.

Mit dem Format tanz.büro bieten wir eine kostenlose offene Beratung in der Gruppe für Einsteiger*innen der Freien Szene mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an.

tanz.büro #2
Recherche / Konzept / Antragstellung
Beratung: Heike Lehmke und Rut Profe-Bracht
Montag, 5. Oktober 2020, 16 - 18 Uhr

tanz.büro #3
Kosten- und Finanzierungsplan – was muss kalkuliert werden?
Beratung: Astrid Lutz
Mittwoch, 7. Oktober 2020, 16 - 18 Uhr

Anmeldung unter nrw@landesbuerotanz.de

#Beratung #In eigener Sache

AUSCHREIBUNG DYNAMO 2020


Bewerbt Euch für unser Tanzfestival DYNAMO 2020, das vom 8.-11. Dezember 2020 bei PACT Zollverein in Essen stattfindet.
Das nrw landesbuero tanz lädt tanzinteressierte junge Menschen zwischen 6 und 26 Jahren aus ganz NRW ein, ihre Tanzstücke im Rahmen einer Bühnenpräsentation zu zeigen. Tanzfilme, digitale, hybride oder interaktive Formate können ebenfalls vorgestellt werden. Ausgeschrieben ist auch die Teilnahme an verschiedenen Workshops mit professionellen Tanzvermittler*innen. Ein viertägiges TANZLABOR richtet sich an junge Erwachsene von 18 bis 26 Jahren. Weitere Infos in der AUSSCHREIBUNG.
Frist: 30. September 2020

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung #In eigener Sache

Tanz-Labor bei DYNAMO

Das Labor im Rahmen von DYNAMO - Junge Tanzplattform NRW wendet sich an junge Menschen von 18 bis 26 Jahren, die gerne tanzen und neugierig darauf sind choreografische Ideen und Bewegungen zu erforschen. Eingebunden in die Junge Tanzplattform DYNAMO arbeitet ihr vier Tage lang gemeinsam mit dem Tänzer Kenji Takagiin in den Studios von PACT Zollverein in Essen. Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos. Bei Bedarf stellen wir eine Teilnahmebestätigung, z. B. zur Unterrichtsbefreiung aus. Frist: 23. Oktober 2020

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung #In eigener Sache

NEUSTART KULTUR : Neue Hilfsprogramme für den Tanz

Der Dachverband Tanz Deutschland e.V., Diehl+Ritter und Joint Adventures / Nationales Performance Netz sind mit ihrer gemeinsam entwickelten und koordinierten Bundestanzförderung Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bunderegierung für Kultur und Medien (BKM). Das Hilfsprogramm für die deutsche Tanzszene in Höhe von 20 Mio. Euro ist mit den laufenden und neuen Förderinitiativen des Bundes und der Länder so abgestimmt, dass die Programme einander ergänzen, aber Überkompensationen vermieden werden.

Das Konzept sieht die Umsetzung von drei Säulen vor:
DIS-TANZEN als Förderprogramm für alle soloselbständigen Tanzschaffenden und als Impulsförderung für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen.
TANZPAKT RECONNECT zur Stärkung und Zukunftssicherung von Tanzstrukturen.
NPN-STEPPING-OUT zur Förderung der Entwicklung, Produktion und Distribution von Tanz in neuen Räumen.
ACHTUNG! Antragsteller*innen können sich mit einem identischen Vorhaben nicht bei mehr als einem der Programme um Förderung bewerben.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Ausschreibung: WerkStadt Takeover

PACT Zollverein bietet im Zeitraum Oktober – Dezember 2020 (je eine Woche pro Gruppe/Person) Werkstatt-Räume für Künstler*innen, Gestalter*innen, Musiker*innen oder Autor*innen aus NRW an, einen Ort für konzentriertes Arbeiten. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

weiterlesen ...

Männliche Tänzer/Performer gesucht

Billinger & Schulz sucht für die neuen Produktionen mehrere männliche zeitgenössische Tänzer/Performer mit Interesse an grenz- und genreübergreifenden Choreographie- und Performanceformen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. weiterlesen...

Produktionsassistenz gesucht

Billinger & Schulz sucht eine oder mehrere Produktionsassistenz_en für eine Produktionen im Dezember 2020 und im Frühjahr 2021 zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstüzung in der Administration und Organisation. weiterlesen...

#Stellenausschreibungen

Nächste Ausgabe der Tanzmesse in 2022!

Nun steht es fest! Die nächste Ausgabe der internationalen tanzmesse nrw wird 2022 stattfinden! Wir freuen uns darauf, die internationalen Tanzschaffenden dann wieder zum größten Branchentreffen für den zeitgenössischen Tanz in NRW begrüßen zu dürfen - mit neuer Energie, innovativen Formaten und frischem Konzept!

weiterlesen ...

#In eigener Sache

Büroleiter/in und Assistent/in der Geschäftsführung

LOFFT-Theater Leipzig schreibt eine Stelle als Büroleiter/in und Assistent/in der Geschäftsführung als Elternzeitvertretung ab November 2020 aus.
Bewerbung als eine PDF-Datei per E-Mail an: jobs@lofft.de. Ausschreibung, Frist: 30.September 2020.

#Stellenausschreibungen

NEUSTART KULTUR: Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen

Das Programm NEUSTART KULTUR zielt auf einen Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland in Zeiten von Corona und danach, indem Kultureinrichtungen und -akteure zur Wiedereröffnung ihrer Häuser, Programme und Aktivitäten ertüchtigt werden. Dadurch sollen neben der dringend notwendigen Wiedergewinnung eines vielfältigen Kulturangebots gleichzeitig wieder eine Beschäftigungs- und Erwerbsperspektive für Kulturschaffende entstehen.

weiterlesen ...

#Förderung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Projektentwicklungen zur performativen (Selbst-)Archivierung

Das Impulse Theater Festival schreibt fünf Projektentwicklungen zur performativen (Selbst-)Archivierung für freie darstellende Künstler*innen in NRW aus. Es geht um die Erarbeitung innovativer künstlerischer Archive im interdisziplinären/intermedialen Spannungsfeld analoger und digitaler Formate. Die mit je 10.000 Euro dotierten Projekte richten sich an Künstler*innen und/oder Kollektive aus dem Feld der Freien darstellende Künste mit Arbeitsschwerpunkt in NRW. Frist: 1. Oktober 2020

#Ausschreibungen

Technische Leiter*in (m/w/d/) für CircusDanceFestival 2021

Das CircusDanceFestival in Köln sucht für Planung und Umsetzung des Festivals in 2021 auf Honorarbasis eine*n Technische Leiter*in (m/w/d) ab Oktober/ November 2020 bis einschl. Juni 2021.
Ausschreibung. Bewerbungsfrist: 30. September 2020

#Stellenausschreibungen

Landesförderprogramm „Regionale Kulturpolitik NRW“

Das Programm will die regionale Vernetzung in den zehn Kulturregionen NRWs nachhaltig stärken: Bergisches Land, Hellweg, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe, Region Aachen, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Sauerland und Südwestfalen. Um der großen Bandbreite von Akteur*innen aus allen Kultursparten Rechnung zu tragen, ist das Förderprogramm bewusst offen gestaltet. Förderprogramm sowie Antragsmodalitäten unter: www.regionalekulturpolitiknrw.de, Frist: 30. September 2020

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Förderung

"dive in." - digitale Interaktionen

Mit dem Programm "dive in." für digitale Interaktionen will die Kulturstiftung des Bundes bundesweit Kulturinstitutionen darin unterstützen und motivieren, mit innovativen digitalen Dialog- und Austauschformaten auf die aktuelle pandemiebedingte Situation zu reagieren. Bewerben können sich: gegenwartsorientierte Kulturinstitutionen aller künstlerischen Sparten sowie Festivals, Gedenkstätten, Bibliotheken, Soziokulturelle Zentren, Archive mit Archivgut in künstlerischen Sparten. Frist: 30. September 2020

#Ausschreibungen #Förderung

Teilzeitprofessur für Zeitgenössischen Tanz und Choreographie

Am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) Berlin ist eine Teilzeitprofessur (m/w/d) für zeitgenössischen Tanz und Choreografie ab dem 1.10.2021 ausgeschrieben, befristet auf 5 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung oder Entfristung. Frist: 7. Oktober 2020

#Stellenausschreibungen

Residenzprogramm Schloss Bröllin

Internationale Künstlergruppen und Künstler*innen können sich um einen Residenzaufenthalt für die Produktion von Tanz-, Theater-, Circus und Performance-Projekten bis zu maximal drei Wochen bewerben. Antragsfrist: 10. Oktober 2020

weiterlesen ...

#Ausschreibungen

Grundrente für freischaffende Künstler*innen verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat am 02.07.2020 das Gesetzt zur Grundrente verabschiedet. Das ist ein wichtiger Schritt für eine höhere Rentenzahlung an im Kultur- und Medienbereich Beschäftigte, der sich auch auf die Aussichten von Tanzschaffenden in Bezug auf eine Alterssicherung positiv auswirkt.

weiterlesen ...

#Steuer- und Rechtsfragen

Aktuelle Corona-Schutzverordnung - gültig ab 1. September 2020

Die aktuelle Coronaschutzverordnung, gültig ab dem 1. September 2020, weist für den Bereich Tanz und Tanzvermittlung kaum Änderungen zu vorangegangenen Verordnungen auf. Nach wie vor sind, neben den allgemeingültigen Hygiene- und Abstandsregeln folgende Paragrafen für das Feld zentral: §2b "Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte", §7 "Weitere außerschulische Bildungsangebote", §8 "Kultur" und §9 "Sport". In der Anlage zur aktuell gültigen Verordnung sind für den Bereich Tanz und Tanzvermittlung der Punkt XII "Hygienestandards für Musik und Gesang im Orchester- und Theaterbetrieb (einschließlich Probenbetrieb) im Profi- und Amateurbereich sowie für Unterricht in Musikschulen" von Interesse.

Stand: 01.09.2020

FAOs unter: https://www.land.nrw/de/wichti...

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

37. WESTWIND für junges Publikum NRW

Das COMEDIA Theater in Köln ist vom 15. bis 21. Mai 2021 zum dritten Mal Gastgeber für 
das "junge Theatertreffen" in NRW. Die ausgefüllten Unterlagen bitte senden an Katja.winke@comedia-koeln.de senden. Frist: 15. November 2020 Bewerbungsbogen

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung

Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows: neues Modul für Corona betroffene Freiberufler

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die bestehende Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows um ein Modul für Corona betroffene KMU und Freiberufler zunächst bis 31. Dezember 2020 im Sinne eines Sofortprogramms ergänzt. Hiermit soll schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung bei der Inanspruchnahme einer Unternehmensberatung geleistet werden.

#Beratung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Handlungshilfe: Tanz in der Kulturellen Bildung in Zeiten der Corona Pandemie

Aktion Tanz hat gemeinsam mit dem Dachverband Tanz Deutschland e. V. eine "Handlungshilfe für den Wiedereinstieg Tanz in der kulturellen Bildung / im lebenslangen Lernen" verfasst. Das Papier weist auf die Bedeutung von Tanzangeboten in der heutigen Zeit hin und macht deutlich, dass Tanz nicht nur "power work" bedeutet und in seiner musisch-ästhetischen Form auch in Zeiten von Corona verantwortungsvoll angeboten werden kann.

#Tanzvermittlung #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fortführung Programm Tanzland

Das Programm tanzland fördert die Gastspielkooperation mit Ensembles des zeitgenössischen Tanzes, um das Kulturangebot in ländlichen Regionen zu erhöhen und das Publikum renommierter Tanzensembles zu erweitern.

weiterlesen ...

Tanzkongress 2022 in Mainz

Für den alle drei Jahre an wechselnden Orten und turnusgemäß im Jahr 2022 stattfindenden Tanzkongress wurde Mainz als nächster Austragungsort ausgewählt. Dies beschloss der Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes hinsichtlich des deutschlandweit renommiertesten Ereignisses für die zeitgenössische Tanzszene.

Diversität in Kunst und Kultur

Im Juni 2020 wurde in Bochum ein erstes Konsens-Papier "Diversität in Kunst und Kultur“ entwickelt. Der Runde Tisch Diversität wurde 2016 vom NRW KULTURsekretariat (NRWKS) im Rahmen seiner Förderung »Refugee Citizen« eingerichtet und dann gemeinsam mit den Partnerinstitutionen weitergeführt.

#Publikationen

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard – Empfehlungen für Proben- und Vorstellungsbetrieb

Die nach Branchen differenzierten Empfehlungen der gesetzlichen Unfallkasse VBG sind für viele Akteure und Verantwortliche zu einer wichtigen Handungsleitlinie geworden. Der VBG hat ihre Handlungshilfe für die Branche Bühnen und Studios im Bereich: Proben- und Vorstellungsbetrieb aktualisiert. Hier der Stand vom 17. Juli 2020

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

„Frauen und Männer im Kulturmarkt – Bericht zur wirtschaftlichen und sozialen Lage“

Nach den Studien „Arbeitsmarkt Kultur“ (2013) und „Frauen in Kultur und Medien“ (2016) legen die Autor*innen Gabriele Schulz und Olaf Zimmermann erscheint am 26. Juni 2020 eine dritte umfängliche Untersuchung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Kulturberufen vor und bewerten dies auch unter dem Eindruck der Corona-Krise. Inhaltsverzeichnis

#Publikationen

LEAP - Masterclass Tanzvermittlung in 2021 mit Stephanie Thiersch, Xavier Le Roy und Scarlet Yu

In Kooperation von der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW und dem nrw landesbuero tanz findet in 2021 bereits die vierte Ausgabe von LEAP - Masterclass Tanzvermittlung statt. In der Ausgabe vom 9. bis 14. August 2021 sind intensive Fortbildungen u. a. mit Stephanie Thiersch, Xavier Le Roy und Scarlet Yu geplant.

weiterlesen ...

#Ausschreibungen #Tanzvermittlung #In eigener Sache

Digitales Urheberrecht

Im Zuge der Corona-Pandemie sehen sich Künstler*innen zunehmend mit Fragen nach dem Urheberrecht konfrontiert: etwa wenn sie Videos von ihren Produktionen streamen oder ihnen von Theatern und Förderern nahegelegt wird, Stücke, die gerade nicht live gezeigt werden können, über Portale und Streamingdienste zugänglich zu machen oder eigene digitale Formate zu entwickeln.

weiterlesen ...

#Publikationen #Steuer- und Rechtsfragen #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Fällt für Vertragsstrafen, Schadenersatzansprüche oder Ausfallhonorare Künstlersozialabgabe an?

Künstlersozialabgabe ist nur zu zahlen, wenn eine künstlerische oder publizistische Leistung tatsächlich erbracht wurde. Wird eine Leistung nicht erbracht, fällt keine Künstlersozialabgabe an. Deshalb gehören Schadenersatzansprüche und Vertragsstrafen nicht zum meldepflichtigen Entgelt. Werden Ausfallhonorare gezahlt, obwohl eine Leistung nicht erbracht wurde, sind sie wie Vertragsstrafen zu behandeln und daher nicht meldepflichtig. Ausfallhonorare für bereits erbrachte Leistungen, die nur nicht verwertet bzw. genutzt werden, müssen der KSK dagegen gemeldet werden.

#Steuer- und Rechtsfragen #Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Entschädigung des Verdienstausfalls durch Quarantäne

Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) einem Tätigkeitsverbot bzw. einer Quarantäne unterliegt und einen Verdienstausfall erleidet, ohne krank zu sein, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Auch Selbstständigen und Freiberufler*innen wird der Verdienstausfall ersetzt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Buch: MOUVOIR / Stephanie Thiersch – Bilderschlachten / Batailles d’Images

Die Produktion „Bilderschlachten / Batailles d’Images“ von MOUVOIR/Stephanie Thiersch wurde im Mai 2019 am Théâtre de Nîmes uraufgeführt und im September 2019 an der Oper Bonn (im Rahmen des Beethovenfestes Bonn) sowie am tanzhaus nrw Düsseldorf gezeigt. Nun erscheint ein hochwertiger Band, der auf 84 Seiten das Gesamtkunstwerk in Wort und Bild dokumentiert.

weiterlesen ...

#Publikationen

Informationen für Tanz- und Kulturschaffende international

Die darstellenden Künste und insbesondere der Tanz leben vom Austausch zwischen Kulturen, internationalen Kooperationen und Gastspielen. Welche Auswirkungen die COVID-19-Krise auf die Tanz- und Kulturschaffenden in anderen Ländern hat und welche Bestimmungen und Maßnahmen dort gelten, hat auch Auswirkungen auf Ihre und eure Arbeit in Deutschland und NRW. Hier einige Webseiten und Initiativen, die über die Auswirkungen der Pandemie auf verschiedene Aspekte des internationalen Produzierens und Arbeitens informieren.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Ergebnis der bundesweiten Erhebung der finanziellen Verluste im Tanzbereich

Zugang zu den Soforthilfen der Länder und des Bundes vereinheitlichen. Umfassende Förderprogramme für die künstlerische Zukunft auflegen! Statement des Dachverband Tanz Deutschland 07.04.2020
Der Dachverband Tanz Deutschland hat gemeinsam mit den regionalen Tanzbüros eine bundesweite Erhebung durchgeführt und die finanziellen Verluste im Tanzbereich – als einen Teil der Kulturlandschaft in Deutschland – eingeschätzt.

weiterlesen ...

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

"Heidi - Diversität in Kunst, Wissenschaft und Institutionen"

Der Titel des Bandes hrsg. im transcript Verlag orientiert sich an einer Studie der Harvard Business School zu Klischees und Stereotypisierungen. Untersucht werden die sechs sogenannten Kerndimensionen von Diversität: Alter, Menschen mit Behinderung, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Ethnie und Religion.

#Publikationen

ZUR AKTUELLEN LAGE

INFOS ZUR UNTERSTÜTZUNG

NRW-Soforthilfe 2020: Fragen und Antworten zum Rückmeldeverfahren (beendet)

KSK: Die Künstlersozialkasse informiert über Maßnahmen für selbständige Künstler*innen, deren Einkommensprognose sich auf Grund der Corona-Krise verändert hat.

Verdi: Die Gewerkschaft hat eine Handreichung zur Unterstützung selbständiger und freier Kulturschaffender veröffentlicht.

GEMA: Hier finden sich Hilfsmaßnahmen für Mitglieder.

Notfall-Kinderzuschlag: Bundesfamilienministerium bietet Hilfsmaßnahmen für Eltern mit Corona-bedingten Einkommenseinbußen an.

Kulturschaffende können bis 30. September 2020 einen Antrag auf Grundsicherung (ALG 2 / Hartz 4) mit Erleichterungen stellen. Für die Dauer von sechs Monaten wird Vermögen nicht berücksichtigt, sofern es nicht erheblich ist.

Kreative Deutschland sammelt und aktualisiert sämtliche Soforthilfen und Unterstützungsangebote, die Kultur- und Kreativschaffende aktuell in Anspruch nehmen können. Die Übersicht ist nach Bund und Bundesländern sortiert.

Wann besteht ein Anspruch auf ein Ausfallhonorar bei der Absage von Veranstaltungen? Dazu hat die KANZLEI LAASER Informationen.

Corona-Regelungen in den verschiedenen Bundesländern.


INFORMATIONEN NETZWERKE

Der Kulturrat NRW: veröffentlicht Corona-Rundbriefe und bietet noch bis Anfang September 2020 "Coronasprechstunden" an.

Der Bundesverband freie Darstellende Künste sammelt die wichtigsten Nachrichten für die Darstellenden Künste.

Allianz der Freien Künste fordert Existenzsicherung solo-selbstständiger Künstler*innen durch die Soforthilfe des Bundes und der Länder am PM vom 30.04.2020

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste hat Hinweise zu finanziellen Auswirkungen, aktuellen Forderungen der Interessenvertretungen und allgemeinen Informationen zusammengestellt.

Kultur erhalten: Die deutsche Kulturlandschaft ist eine der reichhaltigsten und vielfältigsten der Welt und sie ist nicht nur kulturelle Bereicherung, sondern auch ein Wirtschaftsfaktor. Zahlen & Fakten und mehr.

Creatives Unite: EU weite Plattform von Kulturschaffenden für Kulturschaffende.

touring artists: das Portal für international mobile Künstler*innen und Kreative, mit dem der Dachverband Tanz kooperiert, hat Informationen zu Auswirkungen für den Kulturbereich, zu geplanten und geforderten (Hilfe-)Maßnahmen und möglichen Ansprechpartner*innen in Rechtsfragen zusammen gestellt.

On the Move: das internationale Netzwerk für kulturelle Mobilität trägt in Kooperation mit Circostrada laufend nützliche Informationen für die internationale Szene zusammen.

ietm-Netzwerk stellt Ergebnisse einer Umfrage unter den Mitgliedern vor: „Die darstellenden Künste in Zeiten der Pandemie“.

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

Aktuelle und kommentierte Musterverträge

Das nrw landesbuero tanz, laPROF Hessen und Laft Baden-Württemberg haben sich mit der Kanzlei Laaser zur Erstellung von kommentierten Musterverträgen zu einem Pool zusammengeschlossen. Es sollen perspektivisch weitere Verträge entstehen. Wer an einer Beteiligung am Pool Interesse hat meldet sich bei Sonja Laaser.

Die ersten Musterverträge für Choreografie/Regie, Tanzer*innen/Darsteller*innen können Tanzschaffende aus NRW bei uns anfordern unter: nrw@landesbuerotanz.de

#Steuer- und Rechtsfragen #In eigener Sache

Gleichstellung von Frauen in den Performing Arts - Forderungskatalog

Der Forderungskatalog zur Gleichstellung von Frauen in den Performing Arts spiegelt die Arbeitsergebnisse des Runden Tisches am 23.11.2019 in Köln. Der Einladung des Frauenkulturbüro NRW folgten Vertreter*innen von Institutionen, Netzwerken und Aktionsbündnissen mit dem Ziel, eine gemeinsame Erklärung zum Thema Geschlechtergerechtigkeit im den Performing Arts auf den Weg zu bringen. Der Forderungskatalog wurde der Kulturpolitik zugeschickt. Nun gilt es, diese nach dem Ende des Shut Down in die Gremien einzubringen. Dem Forderungskatalog vorangegangen war im November 2018 das zweitägige Symposium "Wonderlands - Führungspositionen in den Performing Arts" im Central des Düsseldorfer Schauspielhaus.

#Publikationen

Verhaltenskodex des Dachverbandes Tanz Deutschland (DTD) zur Prävention von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen

Der Verhaltenskodex spiegelt das ethische Selbstverständnis der Mitglieder des DTD. Sie betrachten es als ihre Aufgabe, sich für ein Arbeitsumfeld einzusetzen, in dem alle Menschen frei von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen tätig sein können und wechselseitig Respekt und Wertschätzung erfahren. Die ausführliche Darstellung des Verhaltenskodex ist hier zugänglich und für alle Mitglieder des Dachverbandes Tanz verpflichtend. Das nrw landesbuero tanz unterstützt als Mitglied des DTD den Verhaltenskodex und möchte initiieren, diesen im gesamten Arbeitsfeld und unter allen Akteur*innen des Tanzes zu etablieren.

#Beratung #Steuer- und Rechtsfragen

Neues Video zu 180 GRAD DREHUNG

Eine wunderbaren Einblick in die Arbeit unseres Projektes 180 GRAD DREHUNG gibt der neue Trailer, den Michael Maurissens für uns zusammengestellt hat.

#Tanzvermittlung #In eigener Sache

Fachreferent*in (m/w/d) Kulturelle Bildung

Die Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung Nordrhein-Westfalen – Ein gemeinsames Angebot für Schule, Jugendarbeit und Kultur“, eine Einrichtung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW, des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW in Remscheid, sucht zum 1. Januar 2021 ein/e Fachreferenten/Fachreferentin (m/w/d) als 12-monatige Elternzeit-Vertretung für den Arbeitsschwerpunkt „Kulturelle Bildung durch kommunale Gesamtkonzepte stärken“. Ausschreibung, Frist: 10. November 2020

#Stellenausschreibungen

Macht und Struktur im Theater: Asymmetrien der Macht

Struktur und Macht sind zwei prägende und miteinander verknüpfte Aspekte des deutschen Theaterbetriebes. Er beruht auf der streng hierarchischen Organisation von 1900 und hat seitdem strukturell kaum Veränderungen erfahren. Das beeinträchtigt nicht nur die Innovationsfähigkeit dieser wichtigen Institution, sondern führt auch zu unangemessen starken Machtpositionen der Intendanten, zu Konflikten mit den Ensembles und Mitarbeiter*innen und behindert die Entfaltung und Erneuerung der künstlerischen Potentiale dieser Kulturtechnik. Die Publikation von Thomas Schmidt beruht auf den Ergebnissen der Studie Kunst und Macht im Theater - mit 1966 Teilnehmer*innen die größte Studie dieser Art. (464 Seiten, Springer VS 2019, 49,99 €) Rezension

#Publikationen

Beschwerde über sexuelle Belästigung und Gewalt

Die neu geschaffene Vertrauensstelle Themis berät Betroffene von sexueller Belästigung und Gewalt und setzt sich für Prävention und Aufklärung in den Branchen Film, Fernsehen, Theater und Orchester ein. Whistle While You Work ist eine Plattform, die Gespräche über Belästigung, Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Randgruppen, vor allem im Bereich professioneller Tanz fördert.

#Beratung

#heimatruhr mitgestalten - Projekte einreichen

Mit ihren Vorschlägen und Ideen sollen neue Räume und Orte der künstlerischen sowie kreativen Entfaltung und des gesellschaftlichen Miteinanders entstehen. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW unterstützt Künstlerinnen und Künstler, Kreative und Kulturschaffende mit dem Programm #heimatruhr dabei, innovative Ideen für mehr Lebensqualität im Ruhrgebiet zu entwickeln und neue Heimatorte zu schaffen. Für eine zweite Förderrunde werden noch einmal rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Frist: 31. Oktober 2020

#Ausschreibungen #Förderung

Internationales Straßentheater Festival 2021

kulturbüro und die Stadt Holzminden veranstalten zum 16. Mal das “Internationale Straßentheater Festival”, das vom 21. bis 23. Mai 2021 stattfindet. Ausgewählt werden ausschließlich Produktionen (Tanz, Performance, Neuer Zirkus etc.), die für den öffentlichen Raum konzipiert sind. Der Veranstalter trägt die Kosten für das Gastspiel (Honorar, Transport, Hotel, Verpflegung, Technik). Frist: 1. November 2020

#Ausschreibungen

Umfrage von LAG Tanz NRW

Um Fortbildungen und Fachtage für Tanzpädagog*innen und Tanzvermittler*innen in NRW noch besser gestalten können, wurde eine kurze Online-Umfrage erstellt. Auch Interessierte aus anderen Bundesländern können gerne teilnehmen. Nehmt euch zur Beantwortung 5 Minuten Zeit! Die Umfrage ist anonym.

#Beratung #Tanzvermittlung

Kulturrat NRW: Rundbrief vom 4. September 2020

"...dass die Kultur und vor allem Künstler und Künstlerinnen besonders und existenzgefährdend durch Corona betroffen sind, hat doch ein breiteres Bewusstsein erreicht. Grundsatzfragen stehen zur Debatte. So z. B., was bedeutet Kunst in einer freien Gesellschaft? Der Verzicht auf Kultur in den letzen Wochen hat erkennbar werden lassen, was sie bedeutet. Wir widmen uns zur Zeit auch Überlegungen, wie Kulturförderung künftig noch zielgenauer und wirksamer gestaltet werden muss – nach Corona, wann immer das sein wird. Ziel: Kulturkonferenz Frühjahr 2021" weiterlesen

#Infos zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie

25. Internationale Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart

Am 17. März 2021 findet im Rahmen vom Solo-Tanz-Theater Festival und von TANZPAKT die zweite Solo Choreo Stuttgart statt. An diesem Abend können 6 Künstler*innen aus Stuttgart und Umgebung ihre Arbeiten auf der Bühne präsentieren. Hiermit schicke ich Ihnen die offizielle Ausschreibung von Solo Choreo Stuttgart mit der Bitte diese weiterzuleiten. Frist: 11. November 2020 unter info@produtionszentrum.de.

#Ausschreibungen

Top