Aktuelles

Geflüchtete Künstler*innen engagieren

Ob einem*r geflüchteten Künstler*in die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit möglich ist, hängt vom Aufenthaltsstatus ab. Touring Artists gibt auf seiner Website Auskunft über solche und andere Fragen.

#Steuer- und Rechtsfragen

brennpunkt.tanz # 21 on tour: Reflexion (in) der Tanzvermittlung

Das nrw landesbuero tanz lädt am 9. November 2019 mit dem Zentrum für Zeitgenössischen Tanz erneut zum Austausch zwischen Forschung und Praxisfeld ein. Im brennpunkt.tanz # 21 on tour: Reflexion (in) der Tanzvermittlung - Ergebnisse aus der Forschung wird u. a. ein Selbst-Reflexionsbogen vorgestellt, der den Teilnehmenden konkrete Impulse für die eigene Tätigkeit in der Kulturellen Bildung und deren (Selbst-)Reflexion anbietet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

#Beratung #In eigener Sache #Tanzvermittlung

Cinars Biennale 2020

Im kanadischen Montreal findet vom 9. bis 14. November 2020 die CINARS Biennale (International Conference and Networking Organization for the Performing Arts) statt. Bis zum 27. Oktober 2019 können sich Künstler*innen für das künstlerische Programm bewerben. Es wird ausdrücklich nach Kompanien aus Deutschland gefragt!

#Ausschreibungen

Hashtags

Tipp: In den obigen Hashtags findet ihr weitere Meldungen zu den jeweiligen Themen, die hier auf der Startseite der Nachrichten nicht (mehr) aufgeführt sind.

Professur für Tanz, Choreografie, Performance in Berlin

An der Universität der Künste Berlin ist zum 1. Oktober 2020 eine Professur für Tanz, Choreografie, Performance zu besetzen. Ausgeschrieben ist eine Teilzeitprofessur, befristet auf fünf Jahre, mit der Möglichkeit der Entfristung. Bewerbungsfrist: 29. Oktober 2019.

#Stellenausschreibungen

Honoraruntergrenzen-Empfehlung

Der Landesverband freie darstellende Künste Berlin hat eine Erhöhung der Honoraruntergrenzen-Empfehlung beschlossen und empfiehlt 2.490 Euro/Monat bei Vollzeit-Beschäftigung über mindestens 12 Monate (mit KSK-Mitgliedschaft) bzw. 2.875 Euro/Monat (ohne Mitgliedschaft). Vorstellungen sollten ab Sommer 2019 mit einem Mindesthonorar in Höhe von 280 Euro (ohne KSK-Mitgliedschaft) bzw. von 250 Euro (mit Mitgliedschaft) vergütet werden. Zudem sollten die Untergrenzen als Nettohonorare (zzgl. Mehrwertsteuer) berechnen werden. Der Landesverband der Freien Theater in Sachsen liefert zusätzlich eine Berechnungshilfe (von 2017).

#Beratung #Publikationen #Steuer- und Rechtsfragen

Diversity Arts Culture

Diversity Arts Culture ist eine in Berlin ansässige Konzeptions- und Beratungsstelle für Diversitätsentwicklung im Kulturbetrieb, um Kunst und Kultur für alle zugänglich zu machen. Die Website - auch in Gebärden- und leichter Sprache - bietet vielfältige Tipps zum Umgang mit Diskriminierung im Kulturalltag sowie Kooperationsmöglichkeiten zur Chancengleichheit für Institutionen.

#Beratung #Publikationen

Fachtag: Tanz und Schulentwicklung

Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft lädt am 1. November 2019 in den Uferstudios Berlin zum Arbeitstreffen der AG Tanz und Schulentwicklung ein. Anmeldefrist: 25. Oktober 2019.

#Tanzvermittlung

Symposium: Mixed-Abled-Dance-Education

Im Symposium Mixed-Abled-Dance-Education – eine Utopie? in der Akademie der kulturellen Bildung in Remscheid diskutieren u. a. Prof. Dr. Susanne Keuchel und Prof. Dr. Thomas Abel am 18./19. November 2019 über Handlungsempfehlungen für die Aus- und Weiterbildung. Kosten für Übernachtung und Verpflegung können übernommen werden. Anmeldefrist. 2. November 2019.

#Tanzvermittlung

tanz.büro 2019/20

Auch in der Spielzeit 2019/20 stehen wir mit dem kostenlosen Format tanz.büro wieder beratend zur Seite: Zugänge zu Tanz-Formaten und Arbeitsfeldern der Kunstvermittlung erläutert Henrike Kollmar am 18. November, am 2. Dezember informiert Maike Lautenschütz über Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Wie mache ich auf mein Projekt aufmerksam? und am 27. Januar 2020 beantwortet Udo Glinka Fragen zu Steuerbasics für freischaffende Künstler*innen.

#Beratung #In eigener Sache

Top