Aktuelles

Honoraruntergrenzen-Empfehlung

Der Landesverband freie darstellende Künste Berlin hat eine Erhöhung der Honoraruntergrenzen-Empfehlung beschlossen und empfiehlt 2.490 Euro/Monat bei Vollzeit-Beschäftigung über mindestens 12 Monate (mit KSK-Mitgliedschaft) bzw. 2.875 Euro/Monat (ohne Mitgliedschaft). Vorstellungen sollten ab Sommer 2019 mit einem Mindesthonorar in Höhe von 280 Euro (ohne KSK-Mitgliedschaft) bzw. von 250 Euro (mit Mitgliedschaft) vergütet werden. Zudem sollten die Untergrenzen als Nettohonorare (zzgl. Mehrwertsteuer) berechnen werden. Der Landesverband der Freien Theater in Sachsen liefert zusätzlich eine Berechnungshilfe (von 2017).

#Beratung #Publikationen #Steuer- und Rechtsfragen

Seminar: Wie überlebe ich als Künstler*in?

Am 6. September 2019 gibt die Kulturmanagerin Ina Roß in der theaterfabrik Düsseldorf ein Seminar über Das Alleinstellungsmerkmal in der eigenen Kunst benennen und beschreiben. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste. Anmeldung über nrw@landesbuerotanz.de.

#Beratung #In eigener Sache

tanz.büro 2019/20

Auch in der kommenden Spielzeit 2019/20 stehen wir Künstler*innen und Tanzvermittler*innen mit dem kostenlosen Format tanz.büro beratend zur Seite: Kerstin Rosemann informiert am 9. September 2019 zu möglichen Präsentationsformaten auf der internationalen tanzmesse nrw 2020. Bei Fragen zu Recherche, Konzeption und Antragsstellung steht Heike Lehmke am 7. Oktober zur Verfügung und eine Einführung in Kosten- und Finanzierungspläne gibt Astrid Lutz am 9. Oktober.

#Beratung #In eigener Sache

workspace.tanz 2019

Im Austausch- und Beratungsformat workspace.tanz öffnen wir zwei Mal im Jahr vor den Antragsfristen der Projektförderung unser Büro und bieten Raum für Austausch und kostenlose Beratung in den Bereichen Konzeptionierung, Finanzierung und Tanzvermittlung. Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.
Nächster workspace.tanz #2: 7. bis 10. Oktober 2019

#Beratung #In eigener Sache

New advice for artists* from crisis countries

From 1 September 2018, the international information portal touring artists will be advising international artists* from crisis countries who are staying in Germany. Individual consultations on international projects and on building a professional future in Germany will be offered free of charge. The consultations take place in the capital or by telephone. Inquiries about beratung@touring-artists.

weiterlesen ...

#Beratung

Netzwerk Theaterschaffender

Das ensemble-netzwerk vernetzt Theaterschaffende miteinander und betreibt Vermittlungsarbeit zwischen Gewerkschaft, Deutschem Bühnenverein, Intendantengruppe, Politik, Künstler*innen und benachbarten Berufsverbänden. Ziel ist es, an Stadttheatern gute Arbeitsbedingungen für Künstler*innen, Transparenz und Mitbestimmung sowie eine angemessene Bezahlung zu schaffen. 

#Beratung

Top